Gemeinsam Advents- und Weihnachtslieder angestimmt
„Gescher singt“ macht gute Laune

Gescher. Gudrun Brands (Flügel und Orgel) und Christel Petschull (Gitarre) luden zum zweiten Mal Alt und Jung in die Evangelische Gnadenkirche ein, um gemeinsam alte und neue Advents- und Weihnachtslieder zu singen. Unterstützt wurden sie von Petra Meister am Cachon.

Donnerstag, 05.12.2019, 15:44 Uhr
Ein schönes Erlebnis für alle Beteiligten war die´Veranstaltung „Gescher singt“ in der Evangelischen Gnadenkirche. Begleitet von Gudrun Brands (Flügel und Orgel) und Christel Petschull (Gitarre) wurden bekannte Advents- und Weihnachtslieder angestimmt. Foto: Franz-Josef Schulenkorf

„Gescher singt!“ – der Name der Veranstaltung war Programm: Wie schon im vergangenen Jahr waren viele Gescheraner dieser Einladung gefolgt. Der Singkreis der evangelischen Kirchengemeinde unter Leitung von Christel Petschull eröffnete den Abend mit dem Lied „Warten auf Gottes Sohn“. Danach aber waren die Besucher gefragt: Die Liedtexte waren auf der Leinwand gut zu verfolgen, und die Begleitung von Gudrun Brands an der Orgel beziehungsweise am Flügel lud zum Mitsingen ein.

„Singen macht glücklich“, so hatte Christel Petschull in der Begrüßung gesagt. Die strahlenden Gesichter vieler Sängerinnen und Sänger waren ein untrüglicher Beleg für die Wahrheit diese Aussage. Von „Maria durch ein Dornwald ging“ bis „Feliz Navidad“, von der „Weihnachtsbäckerei“ bis „O du fröhliche“ reichte die Bandbreite der Lieder. Dabei war „Stille Nacht“ ein besonderer Moment, denn dieses Lied wurde so gesungen wie beim allerersten Mal vor 201 Jahren: nur mit Gitarre begleitet, was Christel Petschull souverän übernahm.

Auch einige Lieder in Englisch, Französisch und spanisch standen auf dem Programm wie „Rudolph the red nosed reindeer“ oder „petit papa noel“ – zur Erleichterung vieler Sänger wurden anschließend auch die deutschen Strophen gesungen.

„Ich würde gerne öfter singen, aber ich kann nicht regelmäßig an Chorproben teilnehmen“, freute sich ein Besucher über das Angebot. Und eine andere Sängerin nahm die Veranstaltung zum Anlass, ab jetzt doch regelmäßig zu singen: im Singkreis der Evangelischen Gemeinde, der ja nur einmal monatlich stattfindet.

„Es ist wunderschön, wenn eine Kirche so von Gesang erfüllt ist“, freute sich Pfarrer Rüdiger Jung. Er lud alle Besucher herzlich ein zum nächsten Termin für „Gescher singt!“ am Freitag vor dem ersten Advent 2020 und entließ die Besucher mit einem Segenswunsch in die Adventszeit.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7112111?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947616%2F
Margarita Voloj führt Gruppen in eine fremden Welt
Margarita Voloj zeigt den Kindern das Heiligste aus der Synagoge: die Thora.
Nachrichten-Ticker