Gescher
Wurstaufholer in Gescher unterwegs

Gescher (sk). Der Endspurt zum Gescheraner Straßenkarneval ist eingeläutet. In vielen Nachbarschaften trafen sich am vergangenen Wochenende die Männer zum traditionellen Wurstaufholen. Hierbei ziehen die Männer von Haus zu Haus und sammeln Bratwurst ein, die anschließend in geselliger Runde verzehrt wird. Dabei dürfen gekühlte Getränke nicht fehlen. Mit der bronzenen Statue in Geschers Innenstadt wurde den Wurstaufholern ein gefälliges Denkmal gesetzt. Meist in Vergessenheit geraten ist das entsprechende Heischelied: „Moder goah noa‘n Schossteen – dao häng ne lange Woast in. Moder do mi dütt, Moder do mi dat! Moder do mi‘n Stück van‘t Schwienegatt!“ (Mutter geh zum Schornstein (Kamin), da hängt eine lange Wurst! Mutter gib mir dies – Mutter gib mir das! Mutter gib mir ein Stück vom (geschlachteten) Schwein!)

Montag, 03.02.2020, 22:26 Uhr
Foto: az
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7237533?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947616%2F
Nachrichten-Ticker