Statt Sauerland – 64 Kinder und Jugendliche genießen Spiel und Spaß in Gescher
Lager-Feeling im Pfarrgarten

Gescher. „All summer long“ von Kid Rock dröhnt durch den Pfarrgarten. Die Sonne lacht, überall auf dem Gelände ist Action angesagt. Kinder und Jugendliche treten in farbigen T-Shirts gegeneinander an: beim Wikingerschach, beim Badminton, bei Geschicklichkeitsspielen, Seilchenspringen oder Hula Hoop. „Heute ist Turniertag“, erläutert Lina Hardt, die zusammen mit Judith Koppers und Philipp Beuker das Ferienlager von St. Pankratius und St. Marien leitet. Es sollte ursprünglich in Belecke im Sauerland stattfinden. Dann kam Corona, alles wurde abgesagt. Erst Mitte Juni hat das Leiterteam beschlossen, das Lager ersatzweise am Haus der Begegnung zu veranstalten – mit Tagesprogrammen, aber ohne Übernachtung. „Eine gute Alternative“, lobt Aaron Tubes (12) das Konzept.

Freitag, 31.07.2020, 06:32 Uhr
Das Ferienlager 2020 im Sauerland kann nicht stattfinden, aber das „Tageslager“ im Pfarrgarten – ohne Übernachtung – ist eine gelungene Alternative. Das Bild zeigt zwei Gruppen, die gestern beim Turniertag im Wikingerschach gegeneinander angetreten sind. Fotos: Jürgen Schroer Foto: az

Heute ist bereits der letzte Tag einer abwechslungsreichen Woche. 64 Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 14 Jahren machen mit und sind in acht Bezugsgruppen mit jeweils zwei Leitern eingeteilt. Jede Gruppe trägt gleichfarbige T-Shirts und hält Abstand. Sobald sich die Kinder näher kommen, etwa bei den Spielen, wird Mund-Nasen-Schutz getragen. „Das klappt prima“, hat Judith Koppers festgestellt. Kindern falle die Einhaltung der neuen Regeln offenbar leichter als manchem Erwachsenen.

Jeden Tag von 9 bis 17 Uhr ist Programm, mittags zaubern Kochfrauen ein leckeres Essen auf den Tisch. Mal Nudeln, mal Pommes mit Currywurst, heute zum Abschluss wird gegrillt. Glücklicherweise hat das Wetter mitgespielt, sodass die Tische unter freiem Himmel eingedeckt werden konnten, Gruppenweise, versteht sich.

Etliche Programm-Highlights aus dem „normalen“ Lagerleben haben auch in Gescher stattgefunden. Zum Beispiel das Stadtspiel „Hallo, Du alte Schachtel“: Mit diesem Spruch mussten die Kinder in der Innenstadt Personen ansprechen, die sie für ihre (verkleideten) Lagerleiter hielten. Da konnte es schon mal zu peinlichen Verwechslungen kommen... „Aber alle Angesprochenen hatten ein Lächeln auf den Lippen“, weiß Lina Hardt. Offenbar gefalle es den Gescheranern, wenn Leben in der City herrsche.

Spaß gemacht haben den Kindern und Jugendlichen auch der Postenlauf zum Thema Harry Potter und das Star-Wars-Fantasyspiel im Berkeltal. Auch dort, so freuen sich die Betreuer, hätten sich alle sehr pflichtbewusst und diszipliniert verhalten. Gleiches gilt für den Tagesausflug zum Kettelerhof. Mit drei Bussen und jeweils drei Reihen Abstand zwischen den Einzelgruppen wurde der Freizeitpark angesteuert.

„Cool“ finden die Ferienkinder, dass das Lager überhaupt stattgefunden hat. „Sauerland wäre besser gewesen, aber so ist das auch super“, urteilt Luis Mesken (12). Sein persönliches Highlight war die Fahrt zum Kettelerhof. Für den Sommer 2021 hoffen alle, dass die Corona-Krise ausgestanden ist und das gewohnte Lager im Sauerland stattfinden kann. Eine Halle in Medebach ist bereits angemietet. „Aber falls das nicht gehen sollte, würden wir sicher ein ähnliches Angebot wie in diesem Jahr auf die Beine stellen“, sind sich die Leiter einig.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7515607?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947616%2F
Nachrichten-Ticker