Sieben Hobbykünstler freuen sich über Teilnahme an „Pia’s Wintermarkt“ bei Betten Heselhaus
Advent im Schaufenster

Gescher. In adventlichem Glanz präsentieren sich bereits jetzt die Schaufenster von Betten Heselhaus in der Hofstraße. Wer genauer hinsieht, wird erkennen, dass in der Auslage statt Boxsprinbetten oder Daunendecken kunstvolle Holzfiguren, Bilder mit Acrylfarben oder farbenfrohe Filztaschen zu sehen sind. Lichterketten, Sterne und Weihnachtskugeln sorgen für den festlichen Charakter.

Dienstag, 10.11.2020, 07:02 Uhr
Hobbykünstlerin Nicole Kersting hat mit ihrer Anfrage den Stein ins Rollen gebracht. Fotos: Manuela Reher Foto: az

Geschäftsfrau Pia Heselhaus-Hahn hat sieben Hobbykünstlern ermöglicht, ihre Produkte in den Schaufenstern von Betten Heselhaus auszustellen. Die Erklärung dafür ist ganz einfach. Alle hätten normalerweise auf Advents- oder Weihnachtsmärkten ihre Werke zum Verkauf angeboten. „Doch Corona hat ihnen einen Strich durch die Rechnung gemacht“, sagt Pia-Heselhaus-Hahn. Als Hobbykünstlerin Nicole Kersting bei ihr angefragt habe, ob sie im Geschäftslokal einen Verkaufstisch aufstellen dürfe, sei die Idee entstanden, die komplette Schaufensterfront für weitere Hobbykünstler freizuräumen.

Pia Heselhaus-Hahn kommentiert: „Die Resonanz war riesengroß.“ Anfangs habe sie angenommen, dass vielleicht zwei oder drei Hobbykünstler daran interessiert seien, ihre Produkte ihn den Schaufenstern auszustellen. Doch das kostenlose Angebot habe sich schnell herumgesprochen.

Um auch von weitem sichtbar zu machen, dass in der Vorweihnachtszeit die Hobbykünstlerinnen bei Betten Heselhaus „eingezogen“ sind, hat Pia Heselhaus den Namen „Pia’s Wintermarkt“ erdacht und draußen über dem Eingang ein entsprechendes Banner angebracht.

Neben Nicole Kersting aus Lüdinghausen stellen Sharon Terliesner aus Stadtlohn, Gudrun und Klaus Fechner aus Gescher, Laura Lepping aus Stadtlohn, Dörte Pier aus Velen, Larissa Wienand aus Gescher und Susanna Laing aus Ahaus ihre selbst gefertigten Werke bei Betten Heselhaus aus.

Nicole Kersting zaubert Kunstwerke in Betonoptik. Sie präsentiert ihre Werke das erste Mal überhaupt im Rahmen einer Ausstellung. „Pia’s Wintermarkt könnte, wenn es nach mir geht, jedes Jahr stattfinden“, schmunzelt sie.

Sharon Terliesner hat sich auf Holztafeln spezialisiert, die sie kunstvoll mit Sinnsprüchen beschriftet. Gu-drun und Klaus Fechner haben fantasievolle Vogelhäuser gezimmert, die sie sonst immer auf dem Waldweihnachtsmarkt in Velen anbieten, der aber nun auch wegen der Corona-Pandemie ausfällt.

Laura Lepping schneidert wunderschöne Baby- und Kinderkleidung und fertigt Baby-Accessoires. Auch Mund- und Nasenmasken bietet sie an. „Ich wollte in diesem Jahr erstmals auf dem Weihnachtsmarkt in Stadtlohn ausstellen“, sagt die Stadtlohnerin. Deshalb sei sie sehr froh, dass Pia Heselhaus-Hahn ihr nun die Teilnahme am Wintermarkt im Geschäftslokal ermöglicht hat.

Das weiß auch Dörte Pier zu schätzen, die Eichenstelen, hölzerne Figuren und kunstvolle Bretter mit Sprüchen zaubert. Larissa Wie-nand ist gespannt auf die Resonanz, die ihre Bilder, die sie mit Acrylfarben gefertigt hat, erzeugen.

Susanna Laing, die Taschen aus Filz und Kunstleder herstellt, zeigt sich begeistert, dass sie bei Heselhaus ihre Produkte präsentieren darf. „Ich finde die Idee unglaublich toll, sagt sie.

Die ersten Produkte seien bereits verkauft, teilt Pia Heselhaus-Hahn mit und fügt hinzu: „Als die ersten Fenster dekoriert waren, haben sich die Menschen bereits an den Schaufenstern die Nasen plattgedrückt.“ Bis kurz vor Weihnachten soll „Pia’s Wintermarkt“ geöffnet bleiben. Für alle sei die Ausstellung ein Gewinn, freut sich die Geschäftsfrau.

Auch wenn es in diesem Jahr keinen Weihnachtsmarkt in der Glockenstadt geben wird, präsentiert sich die Innenstadt bereits jetzt in adventlichem Flair.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7671263?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947616%2F
Nachrichten-Ticker