Gescher
Schwerer Unfall: Frau verletzt, ein Pferd tot

Gescher (ffg/js). Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am späten Donnerstagabend auf der L 608 zwischen Gescher und Hochmoor unweit der Autobahnbrücke ereignet. Hier ist ein Pkw gegen Pferde geprallt, die von einem Hof in der Nähe entlaufen waren. Das Fahrzeug rutschte nach der Kollision in den Graben. Hier konnten zwei Ersthelfer – zufälligerweise ein Notarzt und ein Feuerwehrkamerad aus Hochmoor – die verletzte Frau (19) aus dem Auto befreien, bevor die Feuerwehr Hochmoor eintraf. Ein Pferd verendete noch an der Unfallstelle, ein zweites wurde verletzt und von den eingetroffenen Besitzern von der Einsatzstelle geführt. Die leicht verletzte Autofahrerin wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Der hinzualarmierte Löschzug Gescher musste nicht mehr tätig werden. Für die Dauer der Bergungsarbeiten wurde die L 608 in beide Richtungen gesperrt. Die Feuerwehrleute aus Hochmoor klemmten die Batterie des Fahrzeuges ab, halfen bei der Bergung des Pkw und reinigten die Straße nach der Bergung des Tierkadavers durch ein Fachunternehmen. Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen ist nun, warum die Pferde unbeaufsichtigt waren. Auch zu dem Unfallwagen gibt es ungeklärte Fragen: Das graue Mini-Cabriolet mit Kennzeichen aus Steinfurt war nicht zugelassen. Die Polizei sucht Zeugen, sowohl zu den Umständen des Entweichens der Pferde als auch zu dem nicht zugelassenen Mini. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Ahaus unter Tel. 02561/9260.

Freitag, 22.01.2021, 09:14 Uhr aktualisiert: 22.01.2021, 12:30 Uhr
Bergung des stark beschädigten Pkw. Foto: FFG Foto: az
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7778650?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947616%2F
Nachrichten-Ticker