Rosendahl
Tolle Party unter freiem Himmel

Holtwick. Einmal mehr hat der Holtwicker Herbst mit seinem bunten Vielerlei für Groß und Klein im Ortskern des Handwerkerdorfes Besucher anziehen können. Zahlreiche Attraktionen boten nicht nur den Holtwickern ein ansprechendes Ambiente zum Entspannen, Bummeln und Genießen. Auch der angenehme Spätsommertag spielte den Veranstaltern mit Sonnenstrahlen in die Karten, worüber viele Standbesitzer sichtlich glücklich waren.

Montag, 23.09.2019, 08:02 Uhr aktualisiert: 23.09.2019, 12:08 Uhr
Ihr Taschengeld aufbessern konnten die Kinder im Rahmen eines Flohmarktes. Foto: az

Gute Laune herrschte beispielsweise am Stand von Christiane Scholz, wo die jüngsten Besucherinnen des Marktes mit großer Freude kreativ bei der Sache waren und Armbänder mit bunten Perlen knüpften.

Sowohl mit Glitzertattoos als auch spielerisch ging es hingegen am Stand des Fördervereins der Nikolaus-Grundschule zu, wo zahlreiche Dosen für einen guten Zweck zu Boden schepperten, um die Arbeit des Fördervereins zu unterstützen. Kulinarisch versorgt wurden die Jüngsten dabei mit Waffeln und Crepes.

Holtwicker Herbst 2019

1/19
  • ros23herbst2 Foto: Tom-David Rademacher
  • Foto: Tom-David Rademacher
  • Foto: Tom-David Rademacher
  • Foto: Tom-David Rademacher
  • Foto: Tom-David Rademacher
  • Foto: Tom-David Rademacher
  • Foto: Tom-David Rademacher
  • Foto: Tom-David Rademacher
  • Foto: Tom-David Rademacher
  • Foto: Tom-David Rademacher
  • Foto: Tom-David Rademacher
  • Foto: Tom-David Rademacher
  • Foto: Tom-David Rademacher
  • Foto: Tom-David Rademacher
  • Foto: Tom-David Rademacher
  • Foto: Tom-David Rademacher
  • Foto: Tom-David Rademacher
  • Foto: Tom-David Rademacher
  • Foto: Tom-David Rademacher

Die Jagd nach den großen Bestzeiten eröffneten die Sportschützen um Karin Werschmöller und Markus Kettler mit dem Lichtgewehr am Schießstand vor dem DRK-Heim. Eine ruhige Hand und Können waren dabei natürlich von Vorteil, um das Ergebnis nicht dem Zufall zu überlassen. Dieser spielte hingegen bei der Tombola des Löschzuges Holtwick zusammen mit dem nötigen Quäntchen Glück eine entscheidende Rolle: „Als Hauptpreis winkt dem glücklichen Gewinner neben allerlei anderen attraktiven Gewinnen ein Fernsehgerät“, verkündete Löschzugführer Dirk Merschformann. Beim Hoffen, die ganz große Nummer gezogen zu haben, konnte ein Reibekuchen mit Apfelmus vom Löschzug oder knuspriger Backfisch von den Petrijüngern so manchen blanken Nerven beruhigen.

Verkaufsgeschick bewiesen außerdem die zahlreichen jungen Flohmarktverkäufer, die mit CDs, Büchern, Spielzeug und allerlei Kuriosem und Kreativem viele Schnäppchenjäger glücklich machen konnten. Waschechtes Kirmesgefühl kam darüber hinaus durch den Popcornduft am Stand von Johanna Richter und Sina Albers vom Nikolaus-Kindergarten auf. „Um den Kindern noch eine zusätzliche Spielgelegenheit bieten zu können, haben wir auch die Pforten des Kindergartens geöffnet“, lächelte Leiterin Ruth Grevenbrock.

Die Karnevalsgesellschaft KaGeHo sorgte mit ihrer Cocktailbar bei den Erwachsenen für hochprozentiges Vergnügen - das kam bei entsprechend vielen Besuchern ausgezeichnet an. Die Festivität nutzten weiter auch lokale Vereine, um über aktuelle Projekte und ihre Arbeit zu informieren: „Ein Herz für Senegal“ stellte beispielsweise unter großer Resonanz der Besucher Solarprojekte an Schulen und die Intensivierung der Vereinsbeziehungen mit der einheimischen Bevölkerung vor.

Eintauchen in die Gewässerwelt im Holtwicker Umland konnten die Besucher am Stand des Angelsportvereins (ASV) „Otti’s U-Boot“ zusammen mit Jürgen Gesing, Ansgar Hövener und Michael Meier.

Diese hatten nicht nur Informationen, sondern auch lebendiges Anschauungsmaterial mitgebracht: „Hierbei handelt es sich zum Beispiel um den Camber-Krebs, eine invasive Spezies, die einheimische Arten verdrängt“, erklärte Jürgen Gesing, dem es ein Anliegen war, das Ausmaß des Problems der Bevölkerung näher zu bringen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6951984?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947623%2F
Kleiner Davensberger fordert Fernsehgrößen heraus
Paul Altenhövel hat Jan-Josef Liefers und Axel Prahl herausgefordert. Der Zehnjährige aus Davensberg behauptet, sich im Münster Tatort besser auszukennen als die beiden Hauptdarsteller. Spontan, nicht geplant und völlig überraschend: Alexander Dobrindt führte Heike, Paul, Theo und Tobias Altenhövel durch den Deutschen Bundestag.
Nachrichten-Ticker