Rosendahl
Letzter großer Auftritt nach 20 Jahren

Rosendahl. Seit 20 Jahren haben sie einen festen Platz im Rosendahler Kulturprogramm – nun steht im Februar der letzte große Auftritt des Ensembles rund um Barbara Arneke und Michael Senzig auf dem Plan. Danach werden die ebenso traditionellen wie beliebten Liederabende nicht mehr stattfinden. „Das ist das Ende einer Ära“, weiß Melanie Hinske-Mehlich, Kulturbeauftragte der Gemeinde. „Die Liederabende waren quasi eine Einleitung unserer Kulturkarte.“ Da ist klar, dass die Liederabende in diesem Jahr einen ganz besonderen Höhepunkt der Rosendahler Kulturkarte darstellen. Der Verkauf startet nun ab Montag (18. 11.) um 8.30 Uhr. „Erhältlich ist die Kulturkarte auch online beim Ticketservice unter www.rosendahl.de“, ergänzt Melanie Hinske-Mehlich.

Mittwoch, 13.11.2019, 09:38 Uhr aktualisiert: 13.11.2019, 10:00 Uhr
Auch Ingo Oschmann wird nach dem Auftritt im vergangenen Jahr Rosendahl erneut einen Besuch abstatten. Foto: az

Ein Angebot, das alle anspricht – das sei das Ziel. „Das Programm soll für möglichst viele Generationen attraktiv sein“, erklärt Melanie Hinske-Mehlich. Auch deshalb habe man sich erneut für Comedian Ingo Oschmann als Gast in der Zweifachturnhalle entschieden. „Er ist etwas für jung und alt“, freut sich die Kulturbeauftragte. Gerade die Nähe zum Publikum sei ein großer Pluspunkt bei Oschmann. Auch die Auftritte von Still Collins und Voodoo Lounge versprechen Spaß für jede Altersklasse. „Musik von Genesis und den Rolling Stones hören auch Jüngere“, sagt sie. „Diese Bands sind einfach generationsübergreifend.“

Ein weiteres Merkmal der Rosendahler Kulturkarte sei die Breite an Angeboten. „National, international, regional – wir wollen alles abdecken“, fasst Melanie Hinske-Mehlich zusammen. „Wir haben auch hier vor Ort beeindruckende Künstler.“ Mit dazu zählt natürlich das Ensemble rund um die Liederabende. 7 Mit der Rosendahler Kulturkarte können alle Veranstaltungen kostenlos besucht werden. Die große kostet 75 Euro, die kleine 55 Euro (ohne Liederabend). Insgesamt kann so die Hälfte gespart werden. Jugendliche haben zum Teil mit vorheriger Anmeldung freien Eintritt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7062062?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947623%2F
Und die Grünen sagen kein Wort
Am Hafencenter ruhen aktuell die Arbeiten. 
Nachrichten-Ticker