Arbeiten im Baugebiet nordwestlich der Holtwicker Straße so gut wie abgeschlossen
Baumaßnahme in den letzten Zügen

Osterwick. Mit ihrer aufgestellten Prognose haben sie genau ins Schwarze getroffen. „Im vergangenen September haben wir fünf bis sechs Monate eingeplant“, informiert Christoph Wübbelt vom Fachbereich Planen und Bauen in der Gemeinde. Seitdem sind die Arbeiten im Osterwicker Baugebiet nordwestlich der Holtwicker Straße im vollen Gange. Genau eine Woche vor den vorhergesagten sechs vollen Monaten befinden sich die Arbeitskräfte der Gescheraner Straßenbau-Firma Klöpper auf der Zielgeraden. Lediglich der Kreuzungsbereich zur Holtwicker Straße bedarf noch einer Fertigstellung. Insgesamt hat die Baumaßnahme inklusive der Planungsleistungen circa 430 000 Euro gekostet. „Jetzt gilt es, auf das passende Wetter zu hoffen“, schaut Bürgermeister Christoph Gottheil in einen wolkigen Himmel. Sollte es die Witterung gut meinen, könne die Baumaßnahme noch in dieser Woche abgeschlossen werden.

Dienstag, 02.02.2021, 06:02 Uhr
Hoffen auf gutes Wetter, damit die Arbeiten im Baugebiet nordwestlich der Holtwicker Straße in dieser Woche abgeschlossen werden können: (v.l.) zwei Mitarbeiter der Straßenbau-Firma Klöpper, Bürgermeister Christoph Gottheil und Christoph Wübbelt vom Fachbereich Planen und Bauen. Foto: az

Schon länger fertiggestellt ist die Pflasterung im Bereich des Lion-Weges und des Jakob-Rose-Weges – diese ist im September über die Bühne gegangen. „Dabei haben die Bewohner zuvor im Rahmen einer öffentlichen Beteiligung die Farbe der Pflastersteine ausgesucht“, ergänzt Gottheil. Mehrheitlich hat man sich für anthrazit entschieden. Auch in näherer Zeit sollen die Anwohner des Baugebiets erneut mit ins Boot geholt werden. „Gemeinsam soll dann über die Bepflanzung gesprochen werden“, erklärt der Bürgermeister.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7795671?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947623%2F
Nachrichten-Ticker