Internetfähiges Dart
Wenn der Gegner in Japan sitzt

Reckenfeld -

Wer mag, kann in Reckenfeld jetzt Dart mit Gegnern in Japan und Lappland spielen. Ein Radikal-Dart macht's möglich.

Donnerstag, 13.04.2017, 08:00 Uhr

Dartscheibe mit Internetverbindung: Von Reckenfeld aus kann man mit Gegnern auf der ganzen Welt spielen. Foto: Colourbox.de (Symbolbild)

Die Technik verändert sich ständig, und so sieht es aus, als würde der gute alte Dartmaschine so nach und nach verschwinden. In der Bagatelle in Reckenfeld jedenfalls steht jetzt ein Radikal-Darts-Automat. „Als ich davon hörte, wollte ich den sofort haben“, schmunzelt „Boschi“ (Peter) Schampera. Er liebt die Wurfpfeile und gehört zum Dartclub „Bagatelle Reckenfeld“.

Darts (Pfeile) von Reckenfeld nach Japan

Die Clubmitglieder freuen sich sehr über diese technische Erneuerung, denn dank Internetverbindung ist es nun möglich, dass die Darts (Pfeile) von Reckenfeld aus nach Japan und an jeden anderen Punkt der Welt fliegen. „Der Name „Radikal-Darts“ ist ein Eigenname. Der Hersteller hat das neue Gerät so genannt, weil sich der Dartsport damit radikal verändert hat“, weiß Georg Heming. Er hat den Dartautomaten aufgestellt und erklärt den Clubmitgliedern, wie er funktioniert und welche technischen Möglichkeiten es nun gibt.

Ein Selbstversuch

Willkommenes Versuchskaninchen ist für die Experten die Zeitungsmitarbeiterin, die keine Ahnung vom Dartsport hat. Wenn sie versteht, um was es geht, wurde die Sache gut erklärt. Der erste Versuch, der erste klassische Fehler, für den der Automat nichts kann: „Viel zu tief geworfen“, heißt es unisono. Doch dann doppelte 19 und 11. Na ja, besser als gar nichts.

Der Clou dabei:

Mit einer elektronischen Dartkarte könnte die Probantin nun mit Leuten in Japan oder Lappland spielen. Diese Dartkarte – mit Foto, um Schummeln zu vermeiden – braucht man, um sich anmelden zu können. Drei Kameras kontrollieren und erkennen, ob auch wirklich der Spieler, der sich angemeldet hat, an der per Laserstrahl angegebenen Abwurflinie steht. Das System lässt sich nicht betrügen.

Das Dartspiel selbst hat sich nicht verändert

„Damit das System die Spielstärke der Spieler einstufen kann, müssen erst einmal 25 Spiele absolviert werden. Danach sucht es Euch einen passenden Gegner aus. Damit spielt ein Schwacher gegen einen Schwachen, ein Starker gegen einen Starken“, erklärt Heming. Das spart Dauerfrust und macht Lust auf noch ein Spielchen – und weckt natürlich den Ehrgeiz, immer besser zu werden. Es gibt spezielle Wettbewerbe für jede Spielstärke. „Starke Spieler sollen nicht auf regionaler Ebene den Schwachen das Preisgeld wegnehmen“, erläutert Heming. Ein kluger Schachzug – er macht dem Versuchskaninchen Hoffnung.

Zum Thema

Interessenten bekommen in der Bagatelle eine Radikal-Darts Karte, mit der sie dann das internetfähige Darten ausprobieren können. Noch bis zum 14. Mai findet in der Bagatelle ein Turnier statt, bei dem man die neuen Dartautomaten testen kann. Die besten fünf Spiele werden gewertet. Nähere Infos dazu gibt es in der Bagatelle.

...
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4765905?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F
Dach des Schwimmbades im Regenbogencamp in Brand geraten
Das Dach brannte in voller Ausdehnung. Kilometerweit war die hohe, schwarze Rauchsäule über Leeden zu sehen.
Nachrichten-Ticker