Falsche Polizisten aktiv
Betrüger wollen Bares

Lengerich/Tecklenburg -

Am Mittwochvormittag haben falsche Polizeibeamte in Tecklenburg und Lengerich versucht, Bürger um Bargeld zu betrügen. Die angeblichen Beamten riefen bei einigen Bürgern an, zeitgleich klingelten Unbekannte woanders an Haustüren. In einem Fall kam es zur Übergabe eines größeren Geldbetrages.

Mittwoch, 12.04.2017, 17:36 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 12.04.2017, 17:09 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Mittwoch, 12.04.2017, 17:36 Uhr
  Foto: dpa

Gemeldet haben sich bei der Polizei drei Personen, die telefonisch kontaktiert worden waren, und zwei, bei denen offenbar Betrüger an der Haustür standen. In einem Fall kam es zur Übergabe eines größeren Geldbetrages, berichtet die Kreispolizeibehörde.

Das rät die Polizei

Die warnt nun im Zusammenhang mit den aktuellen Vorfällen vor unterschiedlichen Maschen angeblicher Gesetzeshüter: Betroffene sollten sich immer vergewissern, wer bei ihnen anruft oder wer vor der Haustür steht. Es wird geraten, Informationen über Vermögensverhältnisse, persönliche Daten oder den Aufbewahrungsort von Wertgegenständen nicht preiszugeben. Ebenso wenig sollten Wertgegenstände oder Bargeld übergeben werden. „Sprechen Sie an der Haustür nur über die Sprechanlage oder mit vorgezogener Türkette oder Sicherung mit Fremden. Lassen Sie niemals Fremde in ihre Wohnräume“, lauten weitere Tipps der Experten aus der Kreispolizeibehörde.

Kennzeichen notieren

Kommt es zu verdächtigen Vorkommnissen, bittet die Polizei darum, sich direkt zu melden. Zudem ist es sinnvoll, die Kennzeichen der Fahrzeuge zu notieren, mit denen die Personen unterwegs waren.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4765434?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F
Leiche in Brunnen entdeckt
Polizei ermittelt in Neuenkirchen: Leiche in Brunnen entdeckt
Nachrichten-Ticker