Verstoß gegen Kriegswaffenkontrollgesetz
Festnahme in Lüdinghausen: 22-Jähriger steht unter Terrorverdacht

Lüdinghausen -

Ein 22-jähriger Syrer ist in Lüdinghausen verhaftet worden und sitzt in Untersuchungshaft. Der Mann steht laut Generalbundesanwaltschaft unter Verdacht, seit 2012 für zwei Jahre Mitglied der terroristischen Vereinigung „Jabbat al-Nusra“ – der sogenannten Al-Nusra-Front – gewesen zu sein. 

Dienstag, 06.06.2017, 16:16 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 06.06.2017, 15:52 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Dienstag, 06.06.2017, 16:16 Uhr
Die Pressesprecherin der Bundesanwaltschaft, Frauke Köhler, machte keine weiteren Angaben zur Festnahme. Foto: dpa

In dieser Zeit soll er an Kampfhandlungen gegen die syrische Armee beteiligt gewesen sein. Ihm wird zudem der Verstoß gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz vorgeworfen. Im Zuge der Festnahme wurde auch seine Wohnung durchsucht, so die Bundesanwaltschaft.

Zum Ablauf der Festnahme und zum Verbleib des Syrers wollte Frauke Köhler, Pressesprecherin des Generalbundesanwalts in Karlsruhe, keine weiteren Angaben machen.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4908187?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F
Eiersuche mit Picknick
Insgesamt 11 000 bunte Ostereier haben Kinderherzen am Montag im Schlossgarten höhe schlagen lassen.
Nachrichten-Ticker