Sexualverbrechen beim Schützenfest
Polizei erbittet Zeugenhinweise nach Sexualdelikt

Coesfeld/Ahaus -

(Aktualisiert) In der Nacht zum Pfingstsonntag wurde auf einem Schützenfest in Metelen eine Frau sexuell belästigt, eine weitere Anzeige aus der Dülmener Bauernschaft Dernekamp wurde zurückgezogen.

Donnerstag, 08.06.2017, 17:33 Uhr

(Symbolbild) Foto: WN

In der Nacht zum Pfingstsonntag hielt sich eine 25-jährige Frau aus Metelen auf einem Schützenfest im Schlossgarten auf. Sie verließ gegen 02:00 Uhr das Festzelt, ging in den Schlossgarten und telefonierte. Eine bisher unbekannte Person näherte sich ihr unbemerkt, hielt sie wortlos fest und berührte sie unsittlich.Sie wand sich aus der Umklammerung, rannte am Festzelt vorbei in Richtung Taxistand und fuhr in einem Taxi davon. 

Nach ihren Angaben handelt es sich um einen etwa 25 bis 35 Jahre alten und 180 bis 185 Zentimeter großen Mann. Er trug ein schwarzes Kapuzenshirt und eine schwarze Kappe auf dem Kopf. Die Kapuze hatte er über die Kappe gezogen.

Die Polizei sucht Zeugen. Wer kann Angaben zu dieser Straftat machen oder hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (Telefon 02561 / 926-0).

Aussage korrigiert

Ein zunächst gemeldeter Fall aus Dülmen, hat sich hingegen in Luft aufgelöst. Ursprünglich hatte eine eine 18-Jährige angezeigt, sie sei am Rande des Schützenfests in der Dülmener Bauernschaft Dernekamp sexuell missbraucht worden. Die 18-Jährige hat inzwischen gegenüber der Polizei angegeben, dass die Tat, so wie von ihr angezeigt, nicht stattgefunden hat. Die Ermittlungen hierzu dauern noch an.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4910974?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F
Rasantes Rennen auf der Autobahn
Betrunken und ohne Führerschein unterwegs: Rasantes Rennen auf der Autobahn
Nachrichten-Ticker