Sperrung aufgehoben
A1: Ein Toter nach Unfall zwischen Ascheberg und Münster-Hiltrup

Ascheberg / Münster -

(Aktualisiert) Auf der A1 kam es am Donnerstagmorgen zwischen Ascheberg und Münster-Hiltrup zu einem Unfall, bei dem mehrere Autos beteiligt waren. Eine Person ist nach dem Unfall verstorben. Die mehrere Stunden andauernde Sperrung ist mittlerweile aufgehoben.

Donnerstag, 08.06.2017, 15:43 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 08.06.2017, 10:05 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Donnerstag, 08.06.2017, 15:43 Uhr
Auf der A1 kam es am Donnerstagmorgen zu einem tödlichen Unfall zwischen Ascheberg und Münster-Hiltrup. Foto: Feuerwehr

Der Mann war in seinem Fahrzeug in Richtung Bremen unterwegs, als aus bisher unklarer Ursache ein VW-Transporter auf das Heck des Fahrzeugs krachte.

Durch den Aufprall wurde das Fahrzeug auf einen vorausfahrenden Ford-Focus geschoben. Dieses streifte im Anschluss ein viertes Fahrzeug. Der Autofahrer wurde durch die Kollision im Fahrzeug eingeklemmt und verstarb noch an der Unfallstelle. Die Fahrerin des Ford-Focus erlitt schwere Verletzungen. Der Unfallverursacher wurde leicht verletzt.

Der Unfall ereignete sich zwischen Ascheberg und Münster-Hiltrup. Die Autobahn war in Richtung Bremen bis kurz vor 13 Uhr komplett gesperrt. Der Verkehr staute sich teilweise auf acht Kilometern.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4912003?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F
Kanalbrücke: Der Neubau ist ein „Schmalhans“
Bei einer ersten Infoveranstaltung stellte das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Rheine am Mittwoch in Münster die Pläne für die neue Kanalbrücke der Wolbecker Straße vor. Bis 2021 soll alles fertig sein (v.l.): Heinz-Jakob Thyßen sowie die Bauleiter Franziska Finke und Daniel Feismann.
Nachrichten-Ticker