Zwei Männer in Untersuchungshaft
Nach der Verfolgungsjagd Rauschgift im Pkw gefunden

Dolberg -

Es war eine routinemäßige Verkehrskontrolle. Doch die beiden Männer, die sich per Flucht über die Uentroper Straße den Beamten entziehen wollten, hatten guten Grund dazu: Sie führten eine stattliche Menge Betäubungsmittel bei sich. Nach einer kurzen Verfolgungsjagd kamen sie in Untersuchungshaft.

Dienstag, 13.06.2017, 16:03 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 13.06.2017, 08:18 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Dienstag, 13.06.2017, 16:03 Uhr
Der Ahlener Ortsteil Dolberg war Schauplatz des aktuellen Rauschgiftfundes. Zwei Männer wollten sich einer Polizeikontrolle entziehen und flüchteten zunächst.. Foto: Christian Wolff

Nach einem Rauschgiftfund am Freitag, 9. Juni, in Dolberg beantragte die Staatsanwaltschaft Münster Untersuchungshaft für zwei vorläufig festgenommene Männer.

Die beiden Tatverdächtigen missachteten die Anhaltezeichen von Polizeibeamten, die auf der Uentroper Straße eine Verkehrskontrolle durchführten. Die Einsatzkräfte verfolgten das Fahrzeug. Die „Jagd“ führte bis in die Combrinkstraße. Dort stellte sich bei der weiteren Überprüfung heraus, dass der 27-jährige Fahrer ohne Fahrerlaubnis, dafür offenbar unter Drogeneinfluss gefahren war. Der Halter, ein 28-Jähriger aus Goch, saß während der Fahrt neben ihm.

Die Polizisten durchsuchten das Fahrzeug und fanden eine nicht gerade geringe Menge Rauschgift. Die Einsatzkräfte stellten sowohl den Wagen als auch die Betäubungsmittel sicher. Die Beamten nahmen die beiden Männer vorläufig fest und brachten sie zur Ahlener Polizeiwache. Dort ließen sie dem Beckumer eine Blutprobe entnehmen. Zu dem Rauschgift machten die Tatverdächtigen in ihren Vernehmungen keine Angaben, heißt es in einer Pressemitteilung.

Beide Männer wurden der Amtsrichterin am Amtsgericht Ahlen vorgeführt. Diese erließ gegen beide Tatverdächtigen antragsgemäß Untersuchungshaft wegen Flucht- und Wiederholungsgefahr. Den Haftbefehl gegen den Beckumer setzte sie unter Auflagen außer Vollzug.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4925139?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F
309 000 Euro in Rückenlehnen von Pkw versteckt
In den präparierten Rückenlehnen eines Pkw hat am Sonntag ein 45-Jähriger 309 000 Euro nach Deutschland einzuschmuggeln versucht.
Nachrichten-Ticker