Windenergie
Wie geht es weiter?

Nottuln -

„Es gibt keinen zeitlichen Druck“, sagt die Gemeindeverwaltung. Und erklärt die nächsten Schritte beim Thema Windenergie.

Dienstag, 09.04.2019, 22:00 Uhr
Das Thema Windenergie bewegt die Gemeinde nicht erst seit der Infoveranstaltung und dem Antrag von FDP und CDU. Foto: Dieter Klein

Nach der Infoveranstaltung zum Thema „Windenergie“ am Donnerstag und dem von FDP und CDU gemeinsam auf den Weg gebrachten Antrag, das Verfahren ruhen zu lassen, hat es Verwirrung darüber gegeben, wie es weitergeht. Beigeordnete Doris Block und Fachbereichsleiter Jonas Sonntag erläuterten nun, wie die nächsten Schritte aussehen. Das wichtigste Signal: „Es gibt keinen zeitlichen Druck.“

Vorgesehen ist nun, dass der Antrag von FDP und CDU am 14. Mai (Dienstag) in der Sitzung des Gemeindeentwicklungsausschusses behandelt wird. Dazu wird die Verwaltung wie üblich eine erläuternde Beschlussvorlage erstellen. Am 28. Mai (Dienstag) folgt dann die endgültige Entscheidung im Rat.

Im Rahmen der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit hat die Verwaltung seit der Infoveranstaltung auch die Planunterlagen zur Einsicht ausgelegt. Die Frist endet wie vorgesehen am 8. Mai (Mittwoch).

Sagt der Gemeinderat am 28. Mai: „Wir wollen das Verfahren weiterführen“, sollen die Pläne noch einmal für vier Wochen ausgelegt werden. Das wäre dann etwa bis zu den Sommerferien.

Folgt der Gemeinderat indes dem Antrag von FDP und CDU, ruht das Verfahren und soll folgerichtig zunächst auch die Beteiligung der Öffentlichkeit nicht fortgesetzt werden. Wird das Verfahren dann irgendwann wieder aufgenommen, werde es noch einmal eine frühzeitige Beteiligung mit Auslegung der Pläne geben, erläutert Jonas Sonntag.

Die Planungsunterlagen sind zurzeit im Verwaltungsgebäude, Stiftsplatz 7/8, beim Fachbereich Planen und Bauen im Flur vor den Zimmern 714 und 715 einsehbar. Dort kann man sich informieren und Stellungnahmen abgeben. Außerdem können die Unterlagen im Internet eingesehen werden unter: www.nottuln.de/planen-bauen-wohnen/aktuelle-bauleitplanverfahren.html

Im weiteren Verfahren wird es auf jeden Fall noch zu einer zweiten Beteiligung der Öffentlichkeit kommen, betont Jonas Sonntag. Die Pläne werden dann noch ein drittes Mal ausgelegt – mit der Möglichkeit zur Einsicht und Stellungnahme.

Nachrichten-Ticker