Landwirtschaftskammer
Keine Herbizide auf befestigten Flächen

Nottuln -

Chemie im Garten sollte man nach Möglichkeit vermeiden. Auf gepflasterten Flächen sind Herbizide für die Unkrautbekämpfung sogar verboten. Darauf weist die Landwirtschaftskammer hin.

Mittwoch, 05.06.2019, 19:30 Uhr
Wenn das Unkraut sich auf befestigten Flächen ausbreitet, sind Fugenkratzer, Metallbürsten oder thermische Geräte für die Bekämpfung geeignet. Pflanzenschutzmittel sind nicht erlaubt. Foto: Oliver Hengst

Der mögliche Einsatz von Pflanzenschutzmitteln zur Bekämpfung von Unkraut auf einem Bürgersteig an der Kamp­straße in Nottuln hat unter Bürgern zu Diskussionen geführt. Was ist erlaubt? Was nicht?

Hinweise kann da die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen geben. Denn der Pflanzenschutzdienst der Kammer kontrolliert als zuständige Fachbehörde im Auftrag des Landes die Einhaltung des Pflanzenschutzgesetzes und der dazugehörenden Verordnungen. „Wir üben da eine hoheitliche Aufgabe aus“, verdeutlicht im WN-Gespräch Natascha Kreuzer von der Pressestelle der Landwirtschaftskammer NRW.

Die Kammer weist auf Nachfrage darauf hin, dass für Hausgartenbesitzer selbstverständlich dieselben gesetzlichen Pflanzenschutzgrundlagen gelten wie für Kommunen und Gewerbereibende. In einer Information der Landwirtschaftskammer heißt es:

„Die Anwendung von Unkrautvernichtungsmitteln (Herbiziden) auf Gehwegen, Einfahrten und sonstigen befestigten Flächen ist auch im Privatbereich sowie auf Hof- und Betriebsflächen aufgrund der Abschwemmungsgefahr in Gullys oder Vorfluter und der damit verbundenen Gewässerbelastung verboten. Verstöße können mit Bußgeldern geahndet werden.“

Ob eine befestigte Fläche privat oder öffentlich ist, sei nicht entscheidend. Es gehe vielmehr darum zu verhindern, dass Reste von Pflanzenschutzmitteln ins Wasser gelangen, betont Natascha Kreuzer.

Die Landwirtschaftskammer hält auf ihrer Homepage (Rubrik Landwirtschaft, Unterthema Pflanzenschutz) viele Informationen auch für den privaten Hobbygärtner bereit. Unter anderem findet sich auch ein Formular, mit dem Bürger Verstöße gegen die Pflanzenschutzbestimmungen melden können.

Informationen zum Thema Pflanzenschutz gibt auch das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit auf seiner Homepage. Viele hilfreiche Informationen über das Gärtnern und den Pflanzenschutz ohne Chemie hält auch das Umweltbundesamt bereit.

Nachrichten-Ticker