Telgter ist auf dem Weg in die Bundesliga
Matthias Engelmann ist Mr. Magic

Telgte -

Matthias Engelmann ist ein leidenschaftlicher Dartspieler. Und sehr erfolgreich. Er hat sich hohe Ziele gesteckt.

Samstag, 04.01.2020, 15:00 Uhr aktualisiert: 04.01.2020, 15:08 Uhr
Matthias Engelmann hat vor drei Jahren seine Leidenschaft für den Dartsport entdeckt. Seither trainiert er fleißig. Schließlich will er noch hoch hinaus. Die Bundesliga ist sein großes Ziel. Foto: Pohlkamp

Dart war einst als Kneipensport bekannt. Doch dieses Bild hat sich inzwischen verändert. Dart wird zur Leidenschaft, und wenn er erst einmal in einem Spielrausch steckt, ist auch ein Matthias Engelmann nicht mehr aufzuhalten. Die digitale Technik macht es möglich, dass Matthias Engelmann auch von zu Hause aus zu jeder Zeit diesen Sport ausüben kann.

Der 38-jährige Telgter ist beruflich als Elektriker in der Lützow-Kaserne tätig. In seiner Freizeit widmet er sich der Sportart Dart. Erst vor drei Jahren (2016) begann er überhaupt mit dem Präzisionssport, bei dem mit Pfeilen (Darts) auf eine runde Scheibe geworfen wird. Dabei lernte er schneller zu rechnen, sich strategisch Wege zu erarbeiten und abzuschließen. Das alles sind wichtige Voraussetzungen, um ein erfolgreicher Dartspieler zu werden.

In seiner Freizeit wirft Matthias Engelmann leidenschaftlich gerne mit Darts auf ein Dartboard. Bekannt ist er inzwischen als Mr. Magic. Seine Dartscheibe hat er bei sich daheim in seinem Kellerraum positioniert. Eine externe Webcam ist dabei auf das Board gerichtet. Die Videoverbindung stellt Matthias Engelmann über Skype (Webcamdarts.com) her, wenn er sich mit ausgewählten Dartspezialisten aus der ganzen Welt vor der Kamera trifft, und wenn sie mit Webcamunterstützung mit- und gegeneinander spielen.

Sein Ziel ist die Bundesliga

Matthias Engelmann setzt bei seinen Wurfeinsätzen Steeldarts ein. Bei seinen Pfeilen besteht die Spitze aus Metall. „Üben und nochmals üben“, steht auf dem Programm. Denn sein Ziel ist die Bundesliga. Die nächsten Bundesligavereine befinden sich jedoch in Dortmund und Bochum. Besser wäre natürlich, der eigene Verein DC Vikings Münster würde aufsteigen. Doch soweit ist es noch nicht. Weihnachten 2017 spielte er noch bei einem Spaßturnier in der Gaststätte Mauritius in Münster mit. Er wurde dort Zweiter. Sein Talent war entdeckt. Immer häufiger erhielt er seitdem Angebote: „Spielst Du bei uns mit?“ Er bat um einige Monate Bedenkzeit und entschied sich 2017, beim DC Vikings Münster die Herausforderung anzunehmen.

In seiner ersten Saison 2017/2018 spielte er meistens nur aus Spaß mit. „Da habe ich gespürt, da geht mehr.“ Also entschied er sich, Mannschaftsmitglied zu werden und mit dem Team in der Regionalliga Westfalen anzutreten. In 18 Spielen gelang ihm in der Saison 2018/2019 der Durchbruch. Der Verein feierte die Vizemeisterschaft und stieg in die zweite Liga NRW auf. Zum Jahreswechsel belegt das Team um Matthias Engelmann den zweiten Tabellenplatz. Die laufende Saison endet im kommenden Jahr zum Sommerferienbeginn. Bis dahin ist noch vieles möglich. Mit dem Verein wünscht er sich einen weiteren großen Erfolg, den Aufstieg in die Bundesliga. Doch davor kommt als Hürde erst noch die Liga eins in NRW.

Mein Ehrgeiz ist es, gegen bessere und gute Spieler zu spielen.

Matthias Engelmann

Die Heimspiele trägt die Mannschaft in der Gaststätte Mauritius Münster an der Warendorfer Straße aus. Zusätzlich spielt Matthias Engelmann seit einem Jahr in der Hobby-Münsterland-Dartliga beim SC Müssingen im Sportlerheim des Sportclubs. Neun Spieler aus diesem Team spielen auch in Münster beim DC Vikings mit. „In Müssingen sind wir 16 Aktive.“ Trainiert wird auch bei einem Sportkameraden in einer Scheune in der Bauerschaft Vechtrup mit fünf bis zehn weiteren Gleichgesinnten. Sein Motto lautet: Triple is funny Double brings money. Matthias Engelmann ist inzwischen ein sehr gefragter Mitspieler und Herausforderer. Als Mitglied im Nordrhein-Westfälischen Dart-Sport-Verband (NWDV) hat er beim DC Vikings Münster die Funktion des stellvertretenden Teamkapitäns übernommen. „Mein Ehrgeiz ist es, gegen bessere und gute Spieler zu spielen.“

Gegen Kevin Münch (Bochum), einer der besten deutschen Dartspieler und Weltmeisterschaftsteilnehmer 2017 in London ist, er im September bei einem Ranglistenturnier in Steinfurt angetreten. 3:1 für Kevin Münch hieß es zum Schluss. „Doch mein Erfolg war die Herausforderung und von einem Spitzenspieler zu lernen. Das ist mir gelungen.“

Cueto haucht Preußen in Jena neues Leben ein
Fußball: 3. Liga: Cueto haucht Preußen in Jena neues Leben ein
Nachrichten-Ticker