Seit dem 22. Dezember
77-Jähriger wird immer noch vermisst

Greven -

Seit dem 22. Dezember wird Andreas Doms vermisst. Die Polizei sucht den 77-jährigen Grevener immer noch. „Wir haben leider keinerlei Anhaltspunkte, wo sich der Mann aufhalten könnte“, sagte ein Sprecher der Polizei.

Dienstag, 07.01.2020, 06:52 Uhr aktualisiert: 07.01.2020, 06:56 Uhr
Die Polizei bittet um Mithilfe bei der Suche nach einem Vermissten. Foto: dpa (Symbolbild)

Alle Bemühungen der Angehörigen und der Polizei, ihn zu finden, seien bis heute ohne Erfolg geblieben.

Der Vermisste wohnt in einer betreuten Wohneinrichtung in Greven an der Naendorferstraße und hatte am Sonntag, 22. Dezember, gegen 11 Uhr das Haus verlassen. Der Gesuchte leidet unter Depressionen. Er führt kein Mobiltelefon mit sich.

Der Vermisste ist etwa 170 Zentimeter groß und von der Statur her schlank. Er hat sehr kurze graue Haare. Doms ist mit einer beige braunen Jacke und einer blauen Jeans bekleidet. Insgesamt macht er einen gebrechlichen Eindruck, heißt es in der Pressemitteilung der Polizei.

Und die bittet noch einmal um Mithilfe. „Bei Antreffen der vermissten Person rufen Sie bitte die Polizeidienststelle in Greven (02572/9306-4415) oder jede andere Polizeidienststelle an.“

Zuschnappende Falle verletzt Mädchen leicht
 
Nachrichten-Ticker