Feuerwehreinsatz
Töpfe auf dem Herd vergessen - Mehrfamilienhaus evakuiert

Ahlen -

In der Nacht zu Dienstag wurde ein Mehrfamilienhaus in Ahlen evakuiert. Ein Bewohner, der offenbar Töpfe auf dem Herd vergessen hatte, kam ins Krankenhaus. Einer aufmerksamen Nachbarin ist es zu verdanken, dass nicht mehr geschah.

Dienstag, 07.01.2020, 07:56 Uhr aktualisiert: 07.01.2020, 09:02 Uhr
Viel Blaulicht in der Nacht zu Dienstag an der Emanuel-von-Ketteler-Straße: Ein Mehrfamilienhaus musste aufgrund eines Wohnungsbrands komplett evakuiert werden. Foto: Feuerwehr

Wie die Polizei berichtet, schlug eine Bewohnerin des Mehrfamilienhauses an der Emanuel-von-Ketteler-Straße in Ahlen gegen 0.39 Uhr Alarm. Sie hatte verdächtige Geräusche aus einer anderen Wohnung im Haus gehört. Es war das Piepsen eines Rauchmelders, wie die herbeigerufenen Polizeibeamten feststellten.

Da sie im Hausflur auch Brandgeruch wahrnahmen, traten die Polizisten die Tür der Wohnung ein und brachten den 55-jährigen Inhaber aus den stark verqualmten Räumen ins Freie. Das Haus wurde evakuiert, insgesamt mussten 17 Personen ihre Wohnungen verlassen. Die verständigte Feuerwehr löschte den Inhalt mehrerer Töpfe in der Küche und lüftete anschließend die Wohnung. Danach konnten die 17 Personen wieder zurück in ihre eigenen vier Wände.

Der 55-Jährige wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung durch einen Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Außer den Kochtöpfen wurde in der Wohnung nichts durch den Brand beschädigt.

Nachrichten-Ticker