Lengerich
Verdächtiger hüllt sich in Schweigen

Lengerich -

Der 36 Jahre alte Lengericher, der beschuldigt wird, am Sonntag einen 55-jährigen Ibbenbürener durch mehrere Messerstiche getötet zu haben, hat bislang keine Aussage gemacht. Das erklärte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt auf Nachfrage der Westfälischen Nachrichten.  

Dienstag, 03.03.2020, 18:12 Uhr aktualisiert: 03.03.2020, 21:19 Uhr
In diesem Mehrfamilienhaus an der Schultebeyringstraße ist es am Nachmittag des 1. März zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern gekommen. Ein 36-jähriger Lengericher soll einen 55-Jährigen aus Ibbenbüren mit mehreren Messerstichen getötet haben. Foto: Jens Keblat

Der Jurist vermutet, dass sich der Tatverdächtige zunächst mit seinem Anwalt verständigen werde, ob er sich zu dem Geschehen äußere.

Dem Lengericher, der in Deutschland geboren wurde und türkischer Staatsbürger ist, wird vorgeworfen, in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Schultebeyringstraße dem 55-Jährigen mit einem Messer mehrere tödliche Stiche versetzt zu haben. Der Beschuldigte sitzt in Untersuchungshaft, nachdem ein Richter einen Haftbefehl gegen ihn erlassen hatte.

Nachrichten-Ticker