Großeinsatz für die Feuerwehr
Brennholzlager in Flammen

Telgte -

Bei einem Brand auf einem Brennholz-Lagerplatz in der Bauerschaft Harkampsheide in der Nähe einer landwirtschaftlichen Hofstelle waren am frühen Sonntagabend rund 60 Feuerwehrleute im Einsatz.

Montag, 06.04.2020, 16:36 Uhr aktualisiert: 07.04.2020, 15:50 Uhr
Einen Brand auf einem Holzlagerplatz musste die Feuerwehr am frühen Sonntagabend löschen.

Es war kein spektakulärer, sondern vor allem ein durchaus zeit- und personalintensiver Einsatz: Bei einem Brand auf einem Brennholz-Lagerplatz in der Bauerschaft Harkampsheide in der Nähe einer landwirtschaftlichen Hofstelle waren am frühen Sonntagabend rund 60 Feuerwehrleute, darunter neben den Kameraden aus Telgte und Westbevern auch Kräfte aus Einen, Everswinkel und Ostbevern, im Einsatz.

Nach Angaben von Einsatzleiter Benjamin Schürholt hatte sich aus bislang ungeklärter Ursache auf dem Lagerplatz, der rund 500 Quadratmeter groß ist und auf dem mehrere Holzmieten verteilt waren, ein Feuer entwickelt. Beim Eintreffen der ersten Kräfte und einer Rückmeldung an die Leitstelle seien sofort weitere Maßnahmen eingeleitet worden.

Mit zwei C-Rohren sowie mehreren Trupps unter Atemschutz ging die Wehr gegen das Feuer vor. Als etwas schwieriger erwies sich dabei die Wasserversorgung in diesem Bereich. Mit einem Pendelverkehr von Löschfahrzeugen wurde das Nass zur Einsatzstelle gebracht.

Da größere Mengen benötigt wurden, wurden schließlich auch die beiden Spezialfahrzeuge aus Ostbevern und Everswinkel alarmiert, die sehr große Mengen Wasser transportieren können. Zudem wurde ein Trecker eingesetzt, um die brennenden und qualmenden Holzmieten auseinanderzuziehen und ablöschen zu können. Rund fünf Stunden lang waren die Ehrenamtlichen im Einsatz, bis schließlich die letzten Flammen erstickt waren.

Da aus Telgte und Westbevern sämtliche verfügbaren Kräfte eingesetzt waren, wurde die sogenannte Grundsicherung während dieser Zeit vom Löschzug Everswinkel übernommen.

Polizeibeamte waren nach Angaben der Feuerwehr vor Ort. Die Untersuchungen zur Brandursache sind nach Angaben der Beamten noch nicht komplett abgeschlossen.

Nachrichten-Ticker