Familie Börger aus Münster ruft die nächste Yango-Challenge aus
Wer baut den höchsten Lego-Turm?

Münster -

Corona-Zeit ist eindeutig die perfekte Zeit, um an lustigen Wettbewerben teilzunehmen. Nach der Cupcake-Challenge gibt es jetzt die nächste Herausforderung: Wer hat Lust auf Lego und baut einen hohen Turm? Zwei Meter gilt es zu schlagen. Familie Börger aus Münster hat mit Freunden vorgelegt.

Montag, 06.04.2020, 19:00 Uhr aktualisiert: 06.04.2020, 19:03 Uhr
Viele tolle Türme sind bereits entstanden. Familie Börger aus Münster hat mit befreundeten Familien eine Lego-Turmbau-Challenge ins Leben gerufen – und holt jetzt die Yango-Kids-Leser ins Boot. Foto: privat

Der Anstoß fiel im Süden. Genauer gesagt in Heidelberg. Dort wohnt der zehnjährige Michel mit seiner Schwester Lotte und den Eltern. Die Geschwister bauten einen 1,58 Meter hohen Lego-Turm, machten ein Foto und schickten es zu den Freunden in Münster. „Wie hoch ist euer Turm?“, forderte Michel Henrik heraus.

Der Neunjährige nahm die Challenge an: Zusammen mit seiner Schwester Greta (6 Jahre) machte sich Henrik an die Arbeit. Mehrmals krachte der Turm zusammen, erzählt Mutter Antje Börger. Doch der Ehrgeiz war geweckt. Unterkonstruktionen wurden entwickelt, um eine stabile Basis zu bekommen. Dann wuchsen die Lego-Steine in die Höhe. Schließlich kam das Team Münster auf 1,60 Meter. Challenge gewonnen, wenn auch knapp.

Zwei-Meter-Marke

Corona-Zeiten sind offenbar perfekt geeignet, um sich in unterhaltsamen Duellen herauszufordern. Familie Börger teilte ihre Turmbilder im Freundeskreis. Nach und nach trudelten immer neue Fotos mit Lego-Bauwerken in Münster ein. Johann, Erik, Frieder und Eddi, Benni und Jon – allesamt aus Münster – beteiligten sich. Genauso wie Marten und Joost aus Emden.

Frieda, Elisa und Alva aus Wesel knackten die Zwei-Meter-Marke. Allerdings: Wenn Lego-Architekten einmal zugange sind, dann ist der Ehrgeiz geweckt. Es wurde gebaut und getestet, Duplo-Steine mit normalen Lego-Steinen kombiniert. „Am Ende haben mehrere Teams einen Zwei-Meter-Turm zum Stehen gebracht“, schildert Antje Börger.

Höchster Turm gesucht

Ihr Fazit: Die Kinder fanden die Challenge großartig – die Eltern auch. Deshalb schickt Familie Börger die Herausforderung an die Yango-Kids-Redaktion. „Wer kann höher bauen!?“ Die nächste Yango-Kids-Challenge ist somit klar: Es geht um den Turmbau im Münsterland.

Wer dabei sein möchte, schickt sein Turm-Foto inklusive aller relevanten Daten – Turmhöhe, die Erbauer plus das Alter der Architekten, Anzahl der verbauten Steine (geschätzt) und Bauort – an kinder@zgm-muensterland. Wir sind gespannt!

Nachrichten-Ticker