Verantwortungsvolle Öffnung
Golfer warten auf den ersten Abschlag

Peckeloh/Sassenberg -

Die Golfer hoffen darauf, dass sie schon bald wieder abschlagen dürfen. Der Golfclub Schultenhof-Peckeloh ist jedenfalls bestens vorbereitet und wartet auf die Freigabe.

Sonntag, 03.05.2020, 16:40 Uhr aktualisiert: 04.05.2020, 15:16 Uhr
Der Platz des Golfclubs Schultenhof-Peckeloh Foto: Golfclub

Die Golffreunde vom Golfclub Schultenhof-Peckeloh befinden sich in Wartestellung und hoffen auf baldige Freigabe ihres 18-Loch-Golfplatzes. Gleiches gilt für die Mitglieder der heimischen Tennisclubs.

In Nordrhein-Westfalen sind Tennis- und Golfplätze seit Mitte März gesperrt. Mit großer Solidarität haben der Deutsche Tennis Bund und der Deutsche Golf Verband der Schließung ihrer Anlagen zugestimmt. Jedoch wurde stets darauf hingewiesen, dass gerade bei den Individualsportarten wie Tennis oder Golf mit entsprechenden Abstandsregelungen und bestimmten Auflagen die Ansteckungsgefahr nicht höher sei, als beim Joggen, Radfahren oder Spaziergängen, die übrigens auf dem Golfgelände erlaubt sind. Es gibt weder Körperkontakt noch Kontakt mit den Spielgeräten des Mitspielers.

Nun besteht seit dem 20. April 2020 in den Bundesländern ein „Flickenteppich“ bei der Freigabe von Sportanlagen. Während in Brandenburg, Rheinland-Pfalz, Mecklenburg-Vorpommern, Berlin und Bremen die Golf- und Tennisanlagen unter strengen Auflagen wieder geöffnet sind, warten Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen noch ab.

Die Golfer des Golfclubs Schultenhof-Peckeloh warten auf ihren ersten Abschlag. Die kommende Jahreszeit ruft nach einer verantwortungsvollen Öffnung der Golfanlage. Vorgegebene Abschlagzeiten und Golfen nur zu maximal zwei Personen mit entsprechendem Abstand stellen sicher, dass die Clubmitglieder auf dem auch in “Corona Zeiten“ bestens gepflegten Golfplatz ihrem Lieblingssport ohne Ansteckungsgefahr weiter nachgehen können. Sie hoffen auf eine Freigabe spätestens zum 4. Mai.

Nachrichten-Ticker