Tafsir Diallo hat Ausbildung zum Altenpfleger super absolviert
Erfolgsstory selber geschrieben

Havixbeck -

Mit 25 Jahren steht Tafsir Diallo eines Tages vor dem Rathaus in Havixbeck und weiß nicht wirklich, was ihn erwartet.

Freitag, 08.05.2020, 18:36 Uhr aktualisiert: 08.05.2020, 21:04 Uhr
Nach dreijähriger Ausbildungszeit hat Tafsir Diallo (r.) die Ausbildung zum Altenpfleger im Marienstift erfolgreich abgeschlossen und wurde direkt übernommen. Darüber freuen sich Einrichtungsleiter Tobias Vormann (l.) und Pflegedienstleiter Oliver Göckener. Foto: Klaus de Carné

Die Erfolgsgeschichte könnte nicht besser sein. Ein junger Flüchtling aus Guinea (Westafrika) muss sein Land vor einigen Jahren verlassen und kämpft sich durch mehrere Länder, bis er über Frankreich nach Deutschland kommt. Mit 25 Jahren steht er eines Tages vor dem Rathaus in Havixbeck und weiß nicht wirklich, was ihn erwartet. „Es war für mich das Allerbeste, was mir passieren konnte“, erzählt Tafsir Diallo rückblickend, mit einem glücklichen Ausdruck der Zufriedenheit. Er erlernt schnell die deutsche Sprache und will mehr. Er kann nicht den ganzen Tag an die Wände starren. „Das bin ich nicht gewohnt“, sagt er mit einem schön anzuhörenden Akzent. Seine Heimatsprache ist Französisch.

Menschen interessieren ihn. So bekommt er schnell den Kontakt zum Marienstift Droste zu Hülshoff, dem Altenpflegeheim in Havixbeck. Er wurde überall eingesetzt und war sofort der Liebling der älteren Menschen. Einrichtungsleiter Tobias Vormann war verwundert, mit wie viel Empathie der jungen Mann an die Arbeit ging. Eine willkommene Hilfe.

„Wir wollten Tafsir Diallo möglichst als Auszubildenden einstellen. Er sollte bleiben, da er von Anfang an überzeugte“, erzählt Pflegedienstleiter Oliver Göckener. Es sind Barrieren vorhanden. Zeugnisse seiner Ausbildung liegen vor, müssen bei der Bezirksregierung übersetzt werden. Das dauert. „Zuerst habe ich eineinhalb Jahre als Bufdi gearbeitet und so auch die Sprache noch viel besser verinnerlicht“, freut sich Tafsir heute noch über die Anfänge.

Die Erfolgsstory geht rasant weiter. Mit Unterstützung des damaligen Bundestagsabgeordneten Karl Schiewerling werden die Zeugnisse kurz vor Ausbildungsbeginn fertig übersandt. „Hier trifft Flüchtlingskrise auf Pflegenotstand“, sieht Schiewerling seine Motivation, einzugreifen.

Im April 2017 beginnt die Ausbildung zum Altenpfleger im Marienstift in Havixbeck. Der junge Mann ist voll dabei. „Tafsir Diallo ist teamfähig, total fleißig und hat mit ganzer Kraft seine Ausbildung gestartet und weiterentwickelt“, freut sich Tobias Vormann über den tollen Weg des Afrikaners.

Die Ausbildung beinhaltet die Theorie in einer Fachschule in Münster. Wochenlanges Arbeiten in Krankenhäusern und im mobilen Pflegedienst folgen.

Früh- und Spätschicht sind kein Problem, mit dem Fahrrad in die anderen Orte zu fahren auch nicht. „Es hat sich alles sehr gelohnt. Alle haben mich unterstützt und ich war immer voll motiviert“, ist Tafsir Diallo erleichtert mit gerade 30 Jahren eine Ausbildung in seiner neuen Heimat geschafft zu haben. Mit einem super Ergebnis: Die Durchschnittsnote auf dem Zeugnis lautet 1,7! „Das finden wir ebenfalls so klasse und sind voll des Lobes“, freuen sich die Marienstift-Verantwortlichen. Die Übernahme in das Angestelltenverhältnis ist nur noch Formsache.

Als Flüchtling hat Tafsir Diallo in einem kleinen Zimmer gelebt. Diese bescheidenen Bleibe kann er in Kürze verlassen. Durch die Kontakte im Pflegeheim bekommt er schon bald eine neue Wohnung. „Die kann ich jetzt auch bezahlen. Das erste größere Gehalt ist schon auf dem Konto“, lacht Tafsir hinter seiner Gesichtsmaske, die den ganzen Stolz etwas verdeckt. „Ich koche bald für euch ein afrikanisches Gericht. Aber erst muss diese Corona wegbleiben“, scherzt er ein wenig über die derzeitige Pandemie. Im Pflegeheim sei es nicht wirklich einfach zurzeit.

Nachrichten-Ticker