Polizeisuche
Mantrailer-Hunde ohne Erfolg: 61-jähriger Ahlener weiter vermisst

Ahlen -

Die Polizei bittet um Hinweise auf einen vermissten 61-jährigen Ahlener, der am Dienstag nicht vom Tanken zurückkehrte. Auch ine Suche mit Hunden und einem Hubschrauber blieb ohne Erfolg.

Freitag, 05.06.2020, 10:45 Uhr aktualisiert: 08.06.2020, 07:25 Uhr
Symbolbild Foto: Ludger Warnke

Seit Dienstag (2. Juni), 20.45 Uhr, wird ein 61-jähriger Ahlener vermisst. Er verließ nach Polizeiangaben sein Haus, um mit seinem Pkw zu einer Tankstelle zu fahren. Von dieser Fahrt kehrte er laut Pressemitteilung jedoch nicht zurück.

Bei den sofort durchgeführten Fahndungsmaßnahmen der Polizei, bei denen auch ein Polizeihubschrauber und ein Diensthund eingesetzt wurden, konnte der Pkw des Mannes im südwestlichen Stadtbereich von Ahlen aufgefunden werden. Die Fahndungsmaßnahmen führten jedoch nicht zum Vermissten.

Suche mit Mantrailer-Hunden ohne Erfolg

Am Mittwoch wurden die Suchmaßnahmen im Bereich des Fundortes des Pkw unter anderem mit Hilfe eines Polizeihubschraubers und Mantrailer-Hunden fortgesetzt. Bislang führten die Suchmaßnahmen nicht zum Auffinden des Vermissten, wie die Polizei am Freitagmorgen erklärte.

Personenbeschreibung

Der Gesuchte ist etwa 1,67 Meter groß und hat eine normale Statur mit einem leichten Bauchansatz, braun-grüne Augen sowie graue, kurze Haare. Bekleidet war der 61-Jährige bei seinem Verschwinden mit einem grauen T-Shirt und einer blauen Jeans.

Personen, die Angaben zu dem Aufenthaltsort des Vermissten machen können, werden gebeten, sich bei der Polizeistation Ahlen, Telefon 96 50, oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

Nachrichten-Ticker