Freizeitpark Ahlen 2020
Kirmes steuert auf 30.000er-Marke zu

Ahlen -

Schafft der Ahlener Freizeitpark 2020 den Sprung über die 30.000er-Besuchermarke? Das letzte Kirmeswochenende wird‘s zeigen...

Samstag, 10.10.2020, 12:00 Uhr aktualisiert: 10.10.2020, 12:27 Uhr
Stillleben am Donnerstagabend bei leichtem Nieselregen auf dem Kirmesplatz. Abstand zu halten fiel nicht schwer. Foto: Ulrich Gösmann

Der Freizeitpark Ahlen 2020 peilt die 30.000er-Marke an. So viele Besucher könnten es am Ende des zehntägigen Kirmesvergnügens sein, wenn am Sonntag Punkt 22 Uhr die Lichter auf dem Dr.-Paul-Rosenbaum-Platz ausgehen.

Nie zuvor hatten so genaue Zahlen vorgelegen. Auch ein Ergebnis des maßgeschneiderten Corona-Hygienekonzeptes , das maximal 850 Kirmesgänger zeitgleich auf dem Platz erlaubt und erst zweimal erreicht worden war. Doch auch da, so Marktmeister Dietmar Kisolowski, habe niemand lange warten müssen. „Zwei raus, zwei rein. Das ging auch da flott.“

Bis Donnerstagabend registrierte die Stadt 18.000 Besucher. Die vergangenen drei Tage – Blick zum Himmel – seien nicht so berauschend gewesen, bilanziert der Kirmeskoordinator. Werktage seien – auch ohne Corona – immer die schwächeren.

Münster hat 70 Schausteller, wir 60.

Dietmar Kisolowski

Zum Wochenende erwartet Kisolowski einen Endspurt. „Das Wetter soll super werden. Viele kommen sicherlich von auswärts. Da ist ja an den beiden Tagen nichts.“ Die Konkurrenz zum Kirmesstart in Münster scheut er nicht: „Münster hat 70 Schausteller, wir 60.“ Sagt‘s und lacht.

Besucherspitzen prognostiziert der Mann von der städtischen Ordnungsabteilung in den Abendstunden. „Viele wollen noch ihr Fischbrötchen essen und dann ihre Runden drehen. Das ist immer so.“ Ein Selbstläufer sei auch der Sonntagnachmittag, wenn die Familien kämen.

Hoffnungen auf eine normale Maikirmes

Die Stadt Ahlen sieht sich in ihrem Konzept bestätigt. Es spreche nichts gegen eine Wiederholung des Freizeitparks, so Stadtsprecher Frank Merschhaus. „Noch mehr jedoch wollen wir die Hoffnung nicht ganz aufgeben, dass im Mai wieder eine ganz gewöhnliche Kirmes mit allem Drum und Dran möglich sein wird.“ Und wenn nicht: „Wir wissen ja jetzt, wie es auch anders geht“, schickt Dietmar Kisolowski hinterher. Wie auch immer, eines soll auch nach Corona bleiben: Die um zwei Meter breiteren Gänge.

Halbzeit im Freizeitpark Ahlen 2020

1/23
  • Halbzeit im Freiteitpark Ahlen 2020

    Halbzeit im Freiteitpark Ahlen 2020

    Foto: Ulrich Gösmann
  • Halbzeit im Freiteitpark Ahlen 2020

    Foto: Ulrich Gösmann
  • Halbzeit im Freiteitpark Ahlen 2020

    Foto: Ulrich Gösmann
  • Halbzeit im Freiteitpark Ahlen 2020

    Foto: Ulrich Gösmann
  • Halbzeit im Freiteitpark Ahlen 2020

    Foto: Ulrich Gösmann
  • Halbzeit im Freiteitpark Ahlen 2020

    Foto: Ulrich Gösmann
  • Halbzeit im Freiteitpark Ahlen 2020

    Foto: Ulrich Gösmann
  • Halbzeit im Freiteitpark Ahlen 2020

    Foto: Ulrich Gösmann
  • Halbzeit im Freiteitpark Ahlen 2020

    Foto: Ulrich Gösmann
  • Halbzeit im Freiteitpark Ahlen 2020

    Foto: Ulrich Gösmann
  • Halbzeit im Freiteitpark Ahlen 2020

    Foto: Ulrich Gösmann
  • Halbzeit im Freiteitpark Ahlen 2020

    Foto: Ulrich Gösmann
  • Halbzeit im Freiteitpark Ahlen 2020

    Foto: Ulrich Gösmann
  • Halbzeit im Freiteitpark Ahlen 2020

    Foto: Ulrich Gösmann
  • Halbzeit im Freiteitpark Ahlen 2020

    Foto: Ulrich Gösmann
  • Halbzeit im Freiteitpark Ahlen 2020

    Foto: Ulrich Gösmann
  • Halbzeit im Freiteitpark Ahlen 2020

    Foto: Ulrich Gösmann
  • Halbzeit im Freiteitpark Ahlen 2020

    Foto: Ulrich Gösmann
  • Halbzeit im Freiteitpark Ahlen 2020

    Foto: Ulrich Gösmann
  • Halbzeit im Freiteitpark Ahlen 2020

    Foto: Ulrich Gösmann
  • Halbzeit im Freiteitpark Ahlen 2020

    Foto: Ulrich Gösmann
  • Halbzeit im Freiteitpark Ahlen 2020

    Foto: Ulrich Gösmann
  • Halbzeit im Freiteitpark Ahlen 2020

    Foto: Ulrich Gösmann
Nachrichten-Ticker