Täter auf der Flucht
Geldautomat in Borken gesprengt - 100.000 Euro Schaden

Borken -

Explosion in Borken: In der Innenstadt ist in der Nacht zu Mittwoch ein Geldautomat gesprengt worden. Dabei ist nach Angaben der Polizei ein Schaden von etwa 100.000 Euro entstanden. Die Täter sind auf der Flucht.

Mittwoch, 04.11.2020, 04:56 Uhr aktualisiert: 04.11.2020, 16:26 Uhr
In der Nacht zu Mittwoch hat die Polizei nach einer Geldautomatensprengung in Borken mit "umfangreichen Fahndungsmaßnahmen" begonnen. Foto: dpa (Symbolbild)

Wie die Polizei berichtet, ist es in der Borkener Innenstadt gegen 3:21 Uhr zu einer Geldautomatensprengung in der Filiale der Deutschen Bank gekommen. Ermittlungen ergaben, dass zwei Täter bei der Sprengung beteiligt waren, ein dritter wartete mit einem Fluchtfahrzeug auf seine beiden Komplizen. Vom Tatort flüchtete das Trio mit einem dunklen Audi in Richtung Heidener Straße und dann vermutlich weiter über die Bundesstraße 67 in eine unbekannte Richtung, teilte die Polizei mit.

Bei der Explosion ist ein erheblicher Schaden an dem Gebäude an der Mühlenstraße entstanden, der nach einer ersten Einschätzung der Polizei bei mehr als 100.000 Euro liegt. Das Haus blieb jedoch weiterhin bewohnbar; die Bewohner konnten in den darin liegenden Wohnungen bleiben, hieß es.

Eine Fahndung mit einem Polizeihubschrauber blieb zunächst erfolglos. Daher bittet die Polizei um Hinweise. Dies gilt insbesondere für Autofahrer, denen der dunkle Audi im fraglichen Zeitraum zwischen 03.20 und 03.30 Uhr auf der B67 aufgefallen sein könnte. Wer entsprechende Beobachtungen gemacht hat, sollte sich umgehend mit der Kripo in Borken unter Tel. (02861) 9000 in Verbindung setzen.

Nachrichten-Ticker