Stadt erlässt eine neue Allgemeinverfügung
Masken sind in Grevens Innenstadt Pflicht

greven -

Die Stadt Greven verschärft ihre Corona-Auflagen im gesamten Bereich der Innenstadt.

Freitag, 06.11.2020, 15:12 Uhr aktualisiert: 06.11.2020, 17:49 Uhr
im Innenstadtbereich gilt die Maskenpflicht. Foto: Stadt Greven,

Die Regeln aus der Allgemeinverfügung ergänzen die landesweit schon geltenden Regelungen der Corona-Schutzverordnung des Landes NRW (CoronaSchVO).

Bis zum 2. November hatte es für den gesamten Kreis Steinfurt bereits eine Allgemeinverfügung zum Maske-Tragen in Fußgängerzonen und auf Parkplätzen gegeben.

Diese kreisweite Verfügung ist jetzt für jede einzelne Kommune im Kreis noch einmal präzise formuliert worden, sie beschreibt nun klar und passgenau die Regeln vor Ort, so die Stadt.

 Die verschärfte Maskenpflicht im öffentlichen Raum gilt in Greven zwischen 8 und 20 Uhr .

  • in der Innenstadt innerhalb der in der anliegenden Skizze markierten Zone
  • an Bahnhöfen, auf Bahnhofsvorplätzen sowie an den Zugängen zur Bahnunterführung
  • an Bushaltestellen, auf dem Gehweg im Umkreis von 15 Metern des Haltestellenschildes
  • auf öffentlichen und privaten Kfz-Parkflächen mit mehr als 10 Stellplätzen und
  • vor geöffneten gastronomischen Einrichtungen im Umkreis von 15 Metern vor Eingängen bzw. Ausgaben.

Die Verpflichtung zum Tragen der Mund-Nase-Abdeckung gilt grundsätzlich für alle Menschen, die sich in diesen Bereichen aufhalten.

Denn zu bestimmten „Stoßzeiten“ kann dort erfahrungsgemäß häufig der Mindestabstand zwischen Personen nicht eingehalten werden.

Gerade in Greven steigen die Infektionszahlen dramatisch. Vor diesem Hintergrund ist es aus Sicht des Krisenstabes der Stadt geboten, die Maskenpflicht auf weitere Bereiche auszudehnen, um die Infektionszahlen in den Griff zu bekommen. Die Wirksamkeit der Maßnahmen wird sich erst in etwa zwei Wochen zeigen.

Nachrichten-Ticker