Einsatz in Lengerich
E-Bike-Akku löst Explosion aus

Lengerich -

Der Akku eines E-Bikes, der explodiert ist, hat nach Angaben der Kreispolizeibehörde vom Montag zum Brand in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Dürerstraße geführt.

Montag, 09.11.2020, 12:47 Uhr aktualisiert: 10.11.2020, 11:03 Uhr
Nach einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Dürerstraße hat die Kriminalpolizei ermittelt, dass ein explodierender E-Bike-Akku Ursache des Einsatzes war. Foto: Jens Keblat

Eine zurzeit nicht mehr zu bewohnende Wohnung und ein Sachschaden, der nach ersten Schätzungen 200 000 Euro beträgt, sind nach Angaben der Polizei die Folgen eines explodierten E-Bike-Akkus. Dieses Ereignis hatte am Freitagabend zum Einsatz von Rettungskräften in der Dürerstraße geführt ( WN berichteten ).

Gegen 19.45 Uhr saßen die Bewohner einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in ihrem Wohnzimmer und schauten fern. Plötzlich hörte das Paar einen dumpfen Knall. Zunächst glaubten sie an ein heruntergefallenes Bild. Als der 74-Jährige nachschauen ging, fielen ihm Brandgeruch und Rauch auf, der aus dem Esszimmer drang, teilte die Kreispolizeibehörde am Montag mit.

Akku im Badezimmer explodiert

Der Mann schaute sofort nach. Im Esszimmer hatte er neben anderen Elektrogeräten den Akku eines E-Bikes abgelegt. Dieser war nach seinen Angaben nicht an ein Ladegerät angeschlossen. In dem Akku knisterte es, zudem stieg Rauch auf. Er nahm den Akku und legte ihn im Badezimmer in die Badewanne. Dann forderte er seine 77 Jahre alte Frau auf, mit ihm die Wohnung zu verlassen.

Als sie an der Wohnungstür standen, explodierte der Akku. Durch die Druckwelle wurde die Badezimmertür samt Rahmen aus dem Mauerwerk gerissen und flog auf den Flur. Daraufhin verständigte der Mann die übrigen Bewohner des Hauses und forderte sie auf, ihre Wohnungen zu verlassen und sich in Sicherheit zu begeben. Die Feuerwehr wurde zu diesem Zeitpunkt ebenfalls verständigt. Sie war mit insgesamt neun Feuerwehrfahrzeugen und 29 Feuerwehrleuten im Einsatz.

Paar ins Krankenhaus gebracht

Der mittlerweile entstandene Brand konnte gelöscht werden. Die Wohnung ist zurzeit nicht mehr bewohnbar. Alle übrigen Bewohner des Hauses konnten nach den Löscharbeiten in ihre Wohnungen zurück. Bis auf das Paar aus der ausgebrannten Wohnung blieben die übrigen Hausbewohner unverletzt.

Zwei Verletzte bei Brand in Mehrfamilienhaus

1/12
  • Brand_LNG_KEB_011

    Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus sind am Freitagabend in Lengerich die beiden Bewohner der betroffenen Wohnung verletzt worden. 

    Foto: Jens Keblat
  • Während des Brandeinsatzes kam es in der Wohnung in der Dürerstraße zu einer Durchzündung, sodass auch Gebäudeschaden entstand.

    Foto: Jens Keblat
  • Alle übrigen Nachbarn konnten sich unverletzt in Sicherheit bringen.

    Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat

Das Paar wurde vorsorglich wegen einer leichten Rauchvergiftung in ein Krankenhaus gebracht.

Nachrichten-Ticker