Landrat teilt Entscheidung mit
Dülmen wird Standort des Impfzentrums

Senden -

Die Entscheidung ist gefallen: Das Impfzentrum für den Kreis Coesfeld wird in Dülmen angesiedelt. Damit wird der Alternativstandort, die Steverhalle in Senden, nicht berücksichtigt.

Montag, 30.11.2020, 15:20 Uhr aktualisiert: 02.12.2020, 12:37 Uhr
Am Standort der Automanufaktur Wiesmann in Dülmen soll das Impfzentrum des Kreises Coesfeld entstehen. Foto: Franz-Peter Tschauner/dpa (Archiv)

Das zentrale Impfzentrum für den Kreis Coesfeld wird in Dülmen angesiedelt. Damit ist Senden, wo der Krisenstab des Kreises und die Gemeindeverwaltung die Steverhalle in den Fokus genommen hatten, aus dem Rennen.

Ausschlaggebend für die Entscheidung, die am Montagnachmittag von Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr per Online-Pressekonferenz kommuniziert wurde, sei die zentrale Lage Dülmens im Kreis sowie die gute verkehrliche Anbindung an die A 43 gewesen. In Dülmen wird die Einrichtung zur Pandemie-Bekämpfung auf dem Gelände der Wiesmann Sportwagen-Manufaktur („Gecko-Gebäude“) untergebracht.

Sendens Bürgermeister Sebastian Täger äußerte sich nach Bekanntgabe des Votums des Krisenstabs gegenüber den WN: „Ich bin froh, dass die Entscheidung so gefallen ist: Dülmen ist der bessere Standort.“

Ich bin froh, dass die Entscheidung so gefallen ist: Dülmen ist der bessere Standort.

Sendens Bürgermeister Sebastian Täger

Steverhalle wird gerade erst wieder genutzt

Gleichwohl hatte sich die Stevergemeinde, wie alle anderen Kommunen im Kreis, an der Suche nach möglichen Standorten für das Impfzentrum beteiligt. Die monatelange Nutzung der Steverhalle oder eines Teils des Gebäudes hätte allerdings Einschränkungen im Bereich Schulsport, Vereinssport und Kultur mit sich gebracht. Nach rund eineinhalbjähriger Pause für die gut fünf Millionen Euro teure Grundsanierung der Halle steht sie gerade erst wieder zur Verfügung. Auch wenn die Vereine sich während dieser Phase arrangiert und sich flexibel gezeigt hatten, wird die Möglichkeit, die Halle voll in den Trainingsplan aufzunehmen in ersten Reaktion mit Erleichterung aufgenommen.

Neben Sport- und Kultur wird der große Saal auch für festliche Veranstaltungen genutzt – darunter Schulentlassungen oder Abi-Bälle.

Nachrichten-Ticker