Angestellte verletzt
Burger-King-Filiale mit Schusswaffe überfallen

Rheine -

Unbekannte Täter haben am späten Sonntagabend gegen kurz vor Mitternacht  eine Burger King-Filiale an der Neuenkirchener Straße in Rheine überfallen und zwei Mitarbeiter bedroht.

Mittwoch, 02.12.2020, 11:54 Uhr aktualisiert: 02.12.2020, 12:03 Uhr
Foto: dpa (Symbolbild)

Die Täter betraten die Filiale Zeugenaussagen zufolge durch einen Hintereingang - einer von ihnen trug eine Schusswaffe mit sich. Sie drängten die beiden Angestellten der Fast Food-Kette von einem Aufenthaltsraum in den Küchenbereich.

Dort forderten die Unbekannten die Angestellten auf, sich auf den Boden zu legen. Als einer von ihnen zu den Tätern aufblickte, bekam er einen Fußtritt gegen den Kopf, heißt es von der Polizei. Der andere Angestellte wurde mit einem Wischer gegen den Kopf geschlagen. Die Täter erkundigten sich nach einer dritten Angestellten. Diese hatte jedoch bereits aus der Filiale fliehen können und von einem sicheren Ort die Polizei verständigt. Bevor die Beamten am Einsatzort eintrafen, flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Entwendet wurde ersten Erkenntnissen zufolge nichts.

Folgende Täterbeschreibung liegt der Polizei vor: Einer der beiden war etwa 25 Jahre alt und circa 1,85 Meter groß. Er trug eine Skimaske und einen schwarzen Kapuzenpullover. Er sprach Deutsch mit einem ausländischen Akzent. Zu dem zweiten Unbekannten gibt es keine näheren Angaben. Laut den Zeugen trug der Zweite die Schusswaffe mit sich. Die Polizei in Rheine sucht Zeugen, die zur Tatzeit etwas Auffälliges beobachtet haben oder Täterhinweise geben können. Die Polizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 05971/938-4215.

Nachrichten-Ticker