Opfer lebensgefährlich verletzt
Polizei nimmt Tatverdächtigen nach Messerangriff fest

Beckum -

Mordkommission im Einsatz: Die Polizei nahm am Mittwochmittag einen 29-Jährigen fest, der einen 23-Jährigen Beckumer durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt haben soll.

Mittwoch, 09.12.2020, 14:04 Uhr aktualisiert: 09.12.2020, 14:33 Uhr
Foto: dpa

Die Tat ereignete sich am Dienstagabend in Beckum. „Nach ersten Erkenntnissen trafen die Kontrahenten zufällig aufeinander“, erklärte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt.

„Die Hintergründe für die Attacke sind noch unklar, dürften aber möglicherweise im persönlichen Bereich liegen“. Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen kamen noch in der Nacht ein Hubschrauber und Mantrailer-Hunde zum Einsatz. Die Polizisten durchsuchten unter anderem mehrere Wohnungen.

Gegen 12 Uhr entdeckten Beamte den Gesuchten in der Nähe seiner Wohnanschrift und nahmen ihn widerstandslos fest. „Nach ersten Zeugenvernehmungen könnte dem Angriff ein verbaler Streit voraus gegangen sein, in dessen Verlauf der 29-Jährige das Messer eingesetzt haben soll“, beschrieb Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt die Geschehnisse. „Die Ermittlungen, insbesondere zu den Hintergründen, dauern an.“ Leiter der Mordkommission ist Kriminalhauptkommissar Dirk Bommert.

Nachrichten-Ticker