Der Sprung in die Selbstständigkeit
Yildirim erfüllt sich seinen Traum

Lengerich -

Pirzade Yildirim startet durch mit seiner Firma Normstark. Der Lengericher setzt auf Digitalisierung (www.normstark.de), koppelt Dienstleistung und Produkt.

Dienstag, 05.01.2021, 00:35 Uhr aktualisiert: 05.01.2021, 00:40 Uhr
Pirzade Yildirim startet durch mit seiner Firma Normstark, die er vor wenigen Monaten gegründet hat. Foto: privat

Dass er mit sich im Reinen ist, steht außer Frage. Dazu reicht ein Blick ins Gesicht von Pirzade Yildirim. Dafür ist im Moment aber mehr der kleine Sohnemann verantwortlich als die Firma das 38-Jährigen. Sieben Wochen zählt der Nachwuchs. Wenige Monate älter ist seine Firma Normstark. Und die, so erzählt er im Gespräch mit den Westfälischen Nachrichten, wächst ebenso rasant wie der kleine Sohn.

Dass er sich einmal selbstständig machen würde, ist anhand seiner Biografie zu erwarten gewesen. Weiterentwicklung steht bei Ihm ganz oben. Nachdem er seine Lehre als Groß- und Außenhandelskaufmann bei ATU in Ibbenbüren absolviert hatte, wurde er übernommen. Er machte seinen Ausbilderschein, wurde erst Filialleiter, dann Gebiets- und Projektleiter. Es läuft mehr als gut für ihn in diesen neun Jahren.

Das jähe Stoppzeichen kommt im Jahr 2009, als es ihm gesundheitlich sehr schlecht ging. „Es ist alles gut gelaufen“, sagt der Unternehmer heute mit einem Lächeln. „Acht Monate war ich außer Gefecht und habe in der Zeit auch viel über mein Leben nachgedacht.“ Aufgeben ist für den damaligen Angestellten, keine Alternative. „Ich werde mein Bestes geben“, beschreibt er die Situation zu der Zeit.

Es macht mir sehr viel Spaß.

Pirzade Yildirim

Außendienst, mit Kunden kommunizieren, das ist sein Ding und so heuert er bei einem Unternehmen an, das sich auf Material und Werkzeuge fürs Handwerk spezialisiert hat. Zehn Jahre ist er dort, „jedes Jahr habe ich den Umsatz gesteigert“, berichtet er. Dann kam der Bruch und die Entscheidung neue Wege zu gehen.

Pirzade Yildirim kommen seine Ideen und Träume in den Sinn: „Familie, Kinder, anderen Menschen ebenfalls Perspektiven ermöglichen.“ Wie das zu erreichen ist, wird ihm schnell klar. Dass die Corona-Pandemie gerade das Wirtschaftsleben stark beeinträchtigt, lässt ihn kalt, er startet durch mit seiner Firma Normstark.

Der Lengericher setzt auf Digitalisierung (www.normstark.de), koppelt Dienstleistung und Produkt. „Was in der Praxis so aussieht, dass ich Rahmenvereinbarungen mit Herstellern getroffen habe, überwiegend aus Industrie und Baubranche.“ Im Direktvertrieb liefert er seinen Kunden die Waren – bis zur Geschäftsstelle oder auf die Baustelle. „Damit kenne ich mich schließlich aus“, lacht er.

Nachfragen gibt es aus dem gesamten Bundesgebiet. Zunehmend auch nach seinen Normstark-Produkten. Die Rahmenverträge ermöglichen ihm das eigene Label. Und die Bestandskunden – „über 60“ – sollen seine Produkte testen. Die sind zunächst noch namenlos. „Erst wenn die Kunden meine Produkte ,supertoll‘ finden, kommt der Schriftzug ,Normstark‘ drauf‘, beschreibt der Geschäftsmann sein Vorgehen.

„Der Direktvertrieb brummt“, stellt er fest. Nicht nur, weil nach seinen Angaben die Preise marktgerecht seien, sondern auch, weil „meine Angebote Ebay- und Amazon-tauglich sind“. An Arbeit mangelt es nicht und so hat Pirzade Yildirim vor einem Monat seinen zweiten Mitarbeiter eingestellt. „Einen Vertriebsmann“, erläutert er.

Eine kurze Zusammenfassung der ersten Monate seiner Selbstständigkeit? „Ich bin stolz auf den heutigen Stand. Die Hersteller kennen uns, die Kunden sind sehr zufrieden und es macht mir sehr viel Spaß“, ist Yildirim mehr als zufrieden.

Nachrichten-Ticker