Glasfaser-Kunden klagen über Aussetzer bei der Telefonie
Schlaglöcher auf der Datenautobahn ins Stiftsdorf

Hohenholte -

Über Aussetzer vor allem bei längeren Telefongesprächen über das Glasfasernetz ärgern sich Kunden in Hohenholte. Bereits seit mehreren Wochen gebe es diese Probleme. Die Deutsche Glasfaser sieht allerdings keine Anzeichen für eine flächendeckende Telefoniestörung im Stiftsdorf.

Mittwoch, 24.02.2021, 15:18 Uhr
Von Problemen mit der Telefonie über das Glasfasernetz berichten Kunden aus Hohenholte. Foto: dpa

Eine zeitgemäße, leistungsfähige Anbindung an das Internet stand bei den Bewohnern Hohenholtes über mehrere Jahre ganz oben auf der Wunschliste. Als es endlich soweit war, ließen sich daher etliche Haushalte mit großen Erwartungen an das Glasfasernetz anschließen. Doch auf der Datenautobahn gibt es derzeit offenbar einige Schlaglöcher. Die Telefonie sei schon seit mehreren Wochen gestört, wandten sich Kunden von Deutsche Glasfaser aus dem Stiftsdorf an unsere Zeitung. Anders beurteilt das Telekommunikationsunternehmen die Lage: „Eine flächendeckendes Problem sehen wir nicht.“

„Längere Gespräche werden werden zum Teil für zwei bis fünf Sekunden unterbrochen, sodass man die Informationen seines Gegenübers nicht hört und die Leitung tot ist“, so eine Hohenholterin.

„Es kommt immer wieder zu echten Aussetzern. Das typische ‚Hallo, sind Sie noch das?‘ bleibt unbeantwortet“, schildert ein anderer Kunde seine Erfahrungen. Es käme auch vor, dass die Verbindung komplett abbreche. Neben privaten Gesprächen beträfe die Störung vor allem längere berufliche Gespräche. Außer dem Verlust von Informationen entstehe ein ausgesprochen unprofessioneller Eindruck, ärgern sich Betroffene.

Wiederholt hätten sie sich an den Kundenservice von Deutsche Glasfaser gewandt, das Problem geschildert und um Abhilfe gebeten. Die angeratenen Updates des eigenen Routers hätten allerdings nicht zum Erfolg geführt. „Mein Router aktualisiert sich automatisch, diesen Fehler kann ich bei mir ausschließen“, bezieht sich ein Hohenholter auf die vom Kundenservice vorgeschlagenen Maßnahmen.

Da es in Hohenholte ein gutes dörfliches Miteinander gibt, war den Glasfaser-Kunden schnell klar, dass von den Telefonie-Problemen mehrere Haushalte betroffen sind. „Es scheint offensichtlich seitens der Deutschen Glasfaser ein Fehler in der Konfiguration für den Ort Hohenholte vorzuliegen“, lautet die Schlussfolgerung.

„Wir können keine flächendeckende Störung ausmachen, weder beim Internet noch bei der Telefonie“, teilte Dennis Slobodian, Pressesprecher von Deutsche Glasfaser, auf Anfrage unserer Zeitung mit. Die Kollegen der Netzüberwachung hätten die von den Kunden aus Hohenholte geschilderten Probleme bei einer Prüfung nicht ausmachen können.

Bleibt noch die Möglichkeit, dass bei einzelnen Anschlüssen eine Störung vorliegt. Um der Sache näher auf den Grund gehen zu können, bittet die Deutsche Glasfaser betroffene Kunden darum, sich an den Kundenservice zu wenden.

 

Nachrichten-Ticker