Auflieger in Flammen geraten
Spraydosen auf Parkplatz explodiert

Altenberge -

(Mit Video) Großeinsatz für die Feuerwehr: 38 Kameraden waren im Einsatz, um den Brand eines Lkw-Aufliegers zu löschen.

Montag, 08.03.2021, 06:56 Uhr aktualisiert: 08.03.2021, 14:32 Uhr
Foto: Feuerwehr

Der Park- und Ride-Platz am Kreisverkehr an der „Eisscholle“ glich einem großen Trümmerfeld: Großflächig lagen dort Spraydosen, gefüllt mit Schmierstoffen, verstreut, die zuvor explodiert waren.

Doch der Reihe nach: Einem 34-jährigen Lkw-Fahrer aus den Niederlanden war am Montag gegen 5 Uhr auf der B 54 ein Reifen geplatzt. Anschließend schaffte der Fahrer es noch, die B 54 an der Anschlussstelle Altenberge-Süde zu verlassen und fuhr auf den Parkplatz, der sich gegenüber dem Regionalgut befindet.

Dort konnte er noch die Sattelzugmaschine vom Auflieger abkoppeln und den Lkw in sicherem Abstand abstellen, bevor der Auflieger vermutlich in Folge der starken Hitzeentwicklung an der Achse in Brand geriet, teilte die Polizei mit.

Hitzeentwicklung

Auf dem Sattelauflieger wurden unter anderem Spraydosen transportiert, die in den Flammen explodierten. „Daher gingen eine Vielzahl von Notrufen bei Feuerwehr und Polizei ein“, heißt es in einer Mitteilung der Beamten weiter.

Schmierstoffe

Für die Altenberger Feuerwehr bedeutete das einen frühen Arbeitsbeginn in der neuen Woche: 38 Kameraden waren vor Ort, um den Brand zu löschen. Zunächst wurde Wasser, anschließend Schaum eingesetzt. Die Einsatzleitung lag am Montag in den Händen von André König.

Außerdem wurde die Untere Wasserschutzbehörde alarmiert, um mögliche Umweltverschmutzungen zu lokalisieren. Eine Entsorgungsfirma wurde beauftragt, den Schaum zu entsorgen. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest. Personen kamen nicht zu Schaden.

Nachrichten-Ticker