23-jähriger Fahrer verletzt
Traktor mit Gülle-Anhänger in Horstmar umgekippt

Horstmar -

Gülle überall: Ein Traktor mit angehängtem Güllefass ist am Mittwochabend in Horstmar umgekippt. Der Anhänger krachte dabei in einen Carport. Die 18 Kubikmeter Gülle liefen komplett aus. Der Fahrer des Traktor wurde verletzt ins Krankenhaus gebracht. 

Donnerstag, 08.04.2021, 07:26 Uhr aktualisiert: 08.04.2021, 11:53 Uhr
Ein Traktor mit Gülle-Anhänger ist in Horstmar umgekippt. Foto: Felix Fritzemeier

Am Mittwochabend gegen 19.30 Uhr ist die Feuerwehr Horstmar zu einem ungewöhnlichen Einsatz gerufen worden. In der Straße "Alst" war aus bisher ungeklärter Ursache ein Traktor mit Güllefass in der Kurve umgekippt. Der 23-jährige Fahrer aus Schöppingen verletzte sich bei dem Unfall und wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Bei dem Unfall löste sich der Gülle-Anhänger und landete unter einem Carport. Darunter parkten drei Fahrzeuge, die - nach ersten Erkenntnissen - alle drei einen Totalschaden haben, wie die Polizei am Donnerstagmorgen meldet. Mit einem Bagger wurde der Anhänger angehoben und wieder aufgestellt.

Nachbarn unterstützen Feuerwehr

"Die 18 Kubikmeter Gülle, die der Traktor geladen hatte, sind komplett ausgelaufen", sagt Einsatzleiter Jürgen Stobinski. Eine große Menge verteilte sich nicht nur auf der Straße, sondern auch auf dem Grundstück und in dem Keller des Wohngebäudes.

18 Kubikmeter Gülle ausgelaufen

1/15
  • 00490.00_05_13_06.Standbild001

    Am Mittwochabend ist in Horstmar ein Traktor mit Gülle-Anhänger umgekippt.

    Foto: Felix Fritzemeier
  • Gegen 19.30 Uhr wurde die Feuerwehr Horstmar zu diesem ungewöhnlichen Einsatz gerufen.

    Foto: Felix Fritzemeier
  • Die 18 Kubikmeter Gülle, die der Traktor geladen hatte, sind komplett ausgelaufen.

    Foto: Felix Fritzemeier
  • In der Straße "Alst" war aus bisher ungeklärter Ursache ein Traktor mit Güllefass in der Kurve umgekippt.

    Foto: Felix Fritzemeier
  • Bei dem Unfall löste sich der Gülle-Anhänger und landete unter einem Carport.

    Foto: Felix Fritzemeier
  • Die Gülle verteilte sich nicht nur auf der Straße...

    Foto: Felix Fritzemeier
  • ... sondern auch auf dem Grundstück und in dem Keller des Wohngebäudes.

    Foto: Felix Fritzemeier
  • Die Feuerwehr schützte das Gebäude mit Folien und Sandsäcken.

    Foto: Felix Fritzemeier
  • Der Traktor und der umgekippte Gülle-Anhänger.

    Foto: Felix Fritzemeier
  • Unter dem Carport parkten drei Fahrzeuge, die jetzt alle einen wirtschaftlichen Totalschaden haben.

    Foto: Felix Fritzemeier
  • Die Feuerwehr Horstmar war mit insgesamt 40 Einsatzkräften vor Ort.

    Foto: Felix Fritzemeier
  • Auch Nachbarn unterstützten die Feuerwehr mit Radlader und Bagger.

    Foto: Felix Fritzemeier
  • Durch ein Spezialunternehmen wurde der Keller sowie die hauseigene Kläranlage abgepumpt. 

    Foto: Felix Fritzemeier
  • Mit einem Bagger wurde der Anhänger angehoben und wieder aufgestellt.

    Foto: Felix Fritzemeier
  • Die Straße wurde im Bereich des Unfalls bis zum frühen Donnerstagmorgen gesperrt. 

    Foto: Felix Fritzemeier

Die Feuerwehr schützte das Einfamilienhaus und die Kellereingänge mit Folien und Sandsäcken. Durch ein Spezialunternehmen wurde der Keller sowie die hauseigene Kläranlage abgepumpt. Auch Nachbarn unterstützten die Feuerwehr mit Radlader und Bagger.

"Wir haben die untere Wasserbehörde verständigt und einen Schadensbericht vor Ort aufgenommen", so Stobinski weiter. Die Feuerwehr Horstmar war mit insgesamt 40 Einsatzkräften vor Ort. Die Straße wurde gesperrt. Die Sperrung dauerte am Donnerstagmorgen weiter an.

Nachrichten-Ticker