Ryanair und Corendon erweitern Angebot
FMO kündigt fünf neue Ziele an

Greven -

Ryanair baut sein Engagement am Flughafen Münster/Osnabrück aus. Ab Juli fliegt die Billigairline nach Bari (Italien) und Korfu. Und das sind nicht die einzigen neuen Ziele.

Freitag, 09.04.2021, 12:34 Uhr aktualisiert: 09.04.2021, 12:46 Uhr
Großer Bahnhof am Flughafen: 2013 landete die erste Ryanair-Maschine am FMO. Foto: Jürgen Peperhowe

Von 2013 bis 2015 flog Ryan­air bereits ab FMO. Damals ging es nach Málaga und Girona. Später waren die Iren als Teilhaber von Laudamotion eher indirekt in Greven vertreten. Zuletzt stockte das Engagement – auch wegen Corona. Ab Juli aber startet Ryanair wieder in Greven. Palma de Mallorca war bereits angekündigt, jetzt kommen zwei Ziele hinzu.

Donnerstags und montags gibt es jeweils einen Flug nach Bari. Der FMO verspricht in einer Pressemitteilung: „Die wunderschöne Hauptstadt der Region Apulien lockt mit ihrem historischen Zentrum mit engen Gassen. Zauberhafte Sandstrände und atemberaubende Steilküsten findet man in der Region an der Adriaküste ebenso.“

Montags und freitags fliegt Ryanair ab Juli nach Korfu. FMO: „Die Insel vor der griechischen Nordwestküste im Ionischen Meer ist für ihre zerklüfteten Berge und Küsten sowie ihre zahlreichen idyllischen Urlaubsorte bekannt.“

Flugzeuge am FMO - die schönsten Fotos von Planespotter Sam Albers

1/36
  • 2 Exel Aviation B737-300 G-SWRD face to face v2

    Plainspotter Sam Albers aus Ladbergen hat es auf besondere Maschinen am Flughafen abgesehen - wie diese Boeing 737 von Exel Aviation.

    Foto: Sam Albers
  • Die ersten Flugzeuge sah Sam Albers (19) aus Ladbergen aus dem Fenster seines Kinderzimmers.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Eine Dornier 328 des ADAC

    Foto: Sam Albers
  • Eine Bombardier Challenger 300

    Foto: Sam Albers
  • Cessna 172

    Foto: Sam Albers
  • Cessna 172 mit der Kennung D-EDDG - zugleich der offizielle Code des FMO.

    Foto: Sam Albers
  • Condor B757-300

    Foto: Sam Albers
  • Corendon Airlines B737

    Foto: Sam Albers
  • DDA Classic Airlines DC-3

    Foto: Sam Albers
  • Corendon B737-800

    Foto: Sam Albers
  • Enter Air B737-800

    Foto: Sam Albers
  • Enter Air B737-800

    Foto: Sam Albers
  • Eurowings A320 - die Mannschaftsmaschine von Borussia Dortmund

    Foto: Sam Albers
  • Flybe ATR 72

    Foto: Sam Albers
  • Luftbild des Flughafens

    Foto: Sam Albers
  • Transall der deutschen Luftwaffe

    Foto: Sam Albers
  • Germania B737-700

    Foto: Sam Albers
  • Ein Panorama des Flughafens

    Foto: Sam Albers
  • Helitransair R44

    Foto: Sam Albers
  • Global Jet Luxembourg Falcon 900

    Foto: Sam Albers
  • Hi Fly A340-300

    Foto: Sam Albers
  • Lufthansa A321

    Foto: Sam Albers
  • Lufthansa Flight Training Cessna Citation CJ1

    Foto: Sam Albers
  • Lufthansa CRJ900

    Foto: Sam Albers
  • Lufthansa Ju-52

    Foto: Sam Albers
  • Lufthansa Ju-52

    Foto: Sam Albers
  • NetJets Cessna 560XL

    Foto: Sam Albers
  • Lufthansa Ju-52

    Foto: Sam Albers
  • Rhein-Neckar Air Do328

    Foto: Sam Albers
  • Privilege Style B767-300

    Foto: Sam Albers
  • SundAir A320

    Foto: Sam Albers
  • SunExpress A320

    Foto: Sam Albers
  • Terra Bildmessflug Cessna T303 Crusader

    Foto: Sam Albers
  • SunExpress B737-800

    Foto: Sam Albers
  • Ukraine Air Alliance An-12

    Foto: Sam Albers
  • Ukraine Air Alliance AN-12 UR-CAJ

    Foto: Sam Albers

Auch Corendon Airlines, derzeit die am stärksten vertretene Urlaubs-Fluggesellschaft am FMO, erweitert das Angebot. Ab Juni geht es dienstags nach Lanzarote. Ab Ende Juni fliegt die Airline samstags nach Ankara.

Mit dem Start des Winterflugplans will Corendon zudem jeden Sonntag nach Madeira fliegen.

Nachrichten-Ticker