Brand in Beckum
89-Jährige aus brennender Wohnung gerettet

Beckum -

Gerade noch rechtzeitig: Eine 89-jährige Beckumerin ist am Sonntagmorgen aus ihrem brennenden Wohnhaus gerettet worden. Dabei wurde der Brand nur durch Zufall entdeckt.

Sonntag, 11.04.2021, 12:53 Uhr aktualisiert: 11.04.2021, 13:12 Uhr
Die Feuerwehr in Beckum hat am Sonntagmorgen einen Küchenbrand an der Vorhelmer Straße gelöscht. Foto: Max Lametz

Eine Seniorin ist am Sonntagmorgen in Beckum aus ihrer brennenden Wohnung gerettet worden. Sie wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Die Besatzung eines Rettungswagens der Beckumer Feuerwehr war gegen 3.20 Uhr nach einem Fehleinsatz unterwegs zurück zur Wache, als ihr zufällig eine starke Rauchentwicklung in einem Wohnhaus an der Vorhelmer Straße auffiel.

Eine 89-jährige Frau, die bei dem Versuch aus dem verrauchten Gebäude zu entkommen, gestolpert war, wurde von Sanitätern im Hausflur entdeckt und konnte rechtzeitig aus dem Haus geführt werden.

Ermittlungen zur Brandursache dauern an

Die alarmierte Feuerwehr war mit einem Löschzug und 38 Kräften an der Einsatzstelle. Sie konnte einen Brand in der Küche im Erdgeschoss des Hauses löschen. Durch die starke Hitze schmolzen bereits einige Rollladen, der Rauch drang durch die Fenster. Mit einer Wärmebildkamera konnten weitere Glutnester gefunden und gelöscht werden.

Die Löscharbeiten dauerten bis in die frühen Morgenstunden an. Der Kreuzungsbereich an der Vorhelmer Straße war für die Dauer der Arbeiten komplett gesperrt. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Die Höhe des entstandenen Sachschadens kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht beziffert werden.

Nachrichten-Ticker