Brand auf einem Bauernhof im Niederdorf
Stall steht lichterloh in Flammen

Tecklenburg-Brochterbeck -

Rund 100 Kühe und Jungtiere befanden sich in dem Stall im Niederdorf, der am Montagnachmittag komplett ausgebrannt ist.

Montag, 03.05.2021, 19:45 Uhr
Bis auf die Grundmauern ist das Stallgebäude im Niederdorf niedergebrannt. Foto: Heinrich Weßling

Die dunklen Rauchschwaden waren weithin sichtbar: Auf einem Bauernhof im Niederdorf hat es gebrannt. Ein Stallgebäude samt Anbau sind ein Raub der Flammen geworden. Fraglich ist, ob alle der rund 100 Kühe und Jungtiere gerettet werden konnten, die dort untergebracht waren.

Gegen 15.40 Uhr wurden die Feuerwehr alarmiert. Alle vier Tecklenburger Löschzüge rückten aus, auch die Lengericher Kameraden kamen zur Unterstützung. Als die Wehrleute eintrafen, stand das Stallgebäude bereits lichterloh in Flammen.

Lichterloh in Flammen

Entzündet hatte sich das Feuer aus noch unbekannter Ursache auf einer Siloplatte, neben der Paletten und Autoreifen gelagert waren. Das berichtete der Landwirt. Bei kräftigem Wind kam es zu Funken, die durch die offen stehende Stalltür in das Gebäude flogen und dort das Stroh entzündeten.

Als das Feuer in dem Stall unter Kontrolle war, halfen Nachbarn mit landwirtschaftlichen Geräten, das Stroh herauszuholen. Auf einer Wiese wurde es abgelöscht. Dann wurden die Kühe ins Freie getrieben.

Der Löscheinsatz war für die Kameraden schwierig – unter anderem, weil auf den Dächern Photovoltaikanlagen montiert waren.

Ein Augenmerk lag bei dem Einsatz auch darauf, das Wohnhaus vor den Flammen zu schützen. Das gelang. Zur Brandursache und Schadenshöhe konnten am Montag noch keine Angaben gemacht werden.

Nachrichten-Ticker