Kreis Coesfeld
Bürger sortieren weiter vorbildlich

Kreis Coesfeld. Insgesamt 108 771 Tonnen Abfall sind im Jahr 2017 über die kommunalen Sammelsysteme der Städte und Gemeinden im Kreis Coesfeld erfasst worden. Das geht aus der Abfallstatistik für den Kreis Coesfeld hervor. „Damit sind rund 2700 Tonnen Abfälle weniger angefallen als im Jahr davor“, freut sich Stefan Bölte, Geschäftsführer der Wirtschaftsbetriebe Kreis Coesfeld, über diese insgesamt positive Bilanz.

Dienstag, 15.05.2018, 19:22 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 15.05.2018, 19:19 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Dienstag, 15.05.2018, 19:22 Uhr

Ein Minus von rund 1300 Tonnen war allerdings allein bei den Bio- und Grünabfällen zu verzeichnen – wohl aufgrund der diesmal etwas schlechteren klimatischen Wachstumsbedingungen als im Jahr davor.

Einen weiteren Mengeneinbruch von rund 750 Tonnen gab es, wie erwartet, beim E-Schrott. Da Kühlgeräte und Monitore nicht mehr selbst verwertet, sondern den Verwertern der Vertreiber überlassen worden sind, fielen diese aus der Statistik heraus. Bölte dazu: „Leider bekommen wir von diesen Stellen keine Nachweise über die übernommenen Mengen – obwohl sie natürlich wie bisher angefallen sind.“

Wie auch in den Jahren zuvor ist die Sortierleistung der Bürger im Kreis damit überdurchschnittlich: 89 333 Tonnen (2016: 91 989 t), entsprechend 82,1 % (2016: 82,5 %) der Gesamtmenge konnten über verschiedene Wege einer Verwertung zugeführt werden, nur 19 302 Tonnen Hausmüll (2016: 19 344 Tonnen) wurden in der Müllverbrennungsanlage in Oberhausen verbrannt sowie 136 Tonnen Schadstoffe fachgerecht entsorgt. Umgerechnet hat damit jeder Einwohner des Kreises Coesfeld insgesamt 497 Kilogramm Abfälle produziert (2016: 510 Kilogramm), 170 Kilogramm davon alleine an Biomüll.

Alle dazu notwendigen Entsorgungswege werden im Übrigen von der WBC organisiert, bis auf die Verwertung der Inhalte der Gelben Tonnen, des Altglases und der Anteile von Verpackungen im Altpapieraufkommen: Dafür sind die Vertreiber von Verpackungen mit ihren „Dualen Systemen“ zuständig.

Die Abfallstatistik 2017 und der Statusbericht über die wesentlichen Aktivitäten der WBC während des laufenden Jahres können auf der Homepage der WBC unter nachgelesen und heruntergeladen werden.

Berichtet wird dort unter anderem auch über das neue Angebot von Repair Cafés sowie über die Förderung der Elektromobilität durch den Aufbau eines einheitlichen Ladesystems für Elek-troautos sowie über weitere Projekte zu Förderung der Klimaschutzziele.

www.wbc-coesfeld.de

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5743169?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F
31-Jähriger soll seine Ehefrau getötet haben
Dreifache Mutter seit Wochen vermisst: 31-Jähriger soll seine Ehefrau getötet haben
Nachrichten-Ticker