Kreis Coesfeld
Großes Kino und strahlende Gewinner

KREIS COESFELD. Die Dülmener Hiphop-Szene ist begeistert von der Atmosphäre gestern Abend in der Coesfelder Discothek Fabrik. „Einfach cool“, kommentiert ein junger Hiphop-Fan und lässt sich beim Einlass zur Sportgala nur zu gern ein Bändchen über das Handgelenk streifen – für die Party danach. Doch Party ist für die Dülmener Tänzer schon um 19.30 Uhr angesagt, als die erfolgreichsten Sportler des Jahres 2018 geehrt werden. „Den ersten Preis gewinnt – Hiphop-Tänzer Luca Nascimento Schürhoff“, gibt Heinrich-Georg Krumme bekannt. Der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Westmünsterland überreicht unter großem Beifall der Besucher dem zweifachen Weltmeister den gläsernen Sportmedienpreis.

Freitag, 15.02.2019, 20:04 Uhr aktualisiert: 16.02.2019, 06:06 Uhr
Blumen für die Sportler des Jahres (von links): Moderatorin Karin Schnaase-Beermann, Mathias Mester (2. Platz), Heinrich-Georg Krumme, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Westmünsterland, Luca Nascimento Schürhoff (1. Platz), Danny Becker (3. Platz), Moderator Marc Zahlmann. Foto: Winfried Gerharz

Die Kür der besten Sportler des Jahres zum Auftakt der Gala kann spannender nicht sein. Als die Ergebnisse im Balkendiagramm auf der Leinwand angezeigt werden, stockt vielen der Atem. Nur einen Hauch trennt den Sieger vom Zweitplatzierten. Exakt 0,39 %.

Doch der Reihe nach: Dritter Preisträger ist der Coesfelder Bogenschütze Danny Becker, der im vergangenen Jahr auf den 4. Platz kam. Der Zweite? Das ist in diesem Jahr Mathias Mester. Vier Mal bereits war der Coesfelder Behindertensportler erster Preisträger - zuletzt 2017. Während er vor einem Jahr wegen seines Aufenthalts bei den Olympischen Winterspielen in Südkorea den Preis nicht entgegennehmen konnte, ist er dieses Mal live dabei – und freut sich über Platz 2. „Kein Problem“ ist es für den schlagfertigen Coesfelder, dass Hiphopper Schürhoff haarscharf an ihm vorbei auf Rang 1 getanzt ist. Schließlich ist Mester aktuell die Nr. 1 in Rheinland-Pfalz. Dort wurde der für Kaiserslautern startende Leichtathlet zum Sportler des Jahres 2018 gewählt. Schürhoff ist die große Überraschung des Abends.

Der Kür vorausgegangen ist „Großes Kino“, denn alle nominierten Sportler, Sportlerinnen und Mannschaften werden erstmals per Video vorgestellt - sie vermitteln, so KSB-Chef Heuermann, „interessante Film-Sequenzen, informative Interviews und spannende Einblicke in die Vielfalt des Sports im Kreis“. Die Sportjugend ist wochenlang unterwegs gewesen, um die Nominierten mit der Kamera einzufangen. Ein herzliches Dankeschön an die Jungfilmer gibt es dafür im Laufe des Abends von Moderator Marc Zahlmann, der zusammen mit Co-Moderatorin Karin Schnaase-Beermann locker durch die Gala führt.

19,9 %! Es ist die höchste Quote, die bei dieser Sportlerwahl erzielt wird. Fußballerin Anna Aehling aus Coesfeld, Drittplatzierte des Jahres 2016, schafft es mit dieser hohen Zustimmung locker auf Platz 1. „Ein herausragendes Resultat,“ wie Moderator Marc Zahlmann anerkennend feststellt. Anerkennung aber auch für die Zweit- und Drittplatzierte, die es mit nicht so verbreiteten Sportarten an die Spitze geschafft haben: Rettungsschwimmerin Andrea Eling aus Herbern – zum ersten Mal dabei – und G-Judoka Michaela Stutz aus Dülmen holen zwar mit deutlichem Abstand, aber völlig überraschend Platz 2 und 3. Ihre Freude über den Erfolg ist dem Trio deutlich anzumerken, als stv. Chefredakteur Wolfgang Kleideiter die Sportmedienpreise überreicht.

Hoch erfreut ist stv. Landrätin Anneliese Haselkamp bei der Ehrung der Mannschaften über geballte Frauen-Power – Platz 1 und 3 geht an Damen-Teams. Groß ist der Jubel unter den Handballern im Publikum, als die weibliche Jugend A der DJK Coesfeld-VBRS als Sieger gekürt wird. Im vergangenen Jahr hatten die B-Jugendlichen des Vereins den 3. Platz geholt. Ihren zweiten Platz aus dem Vorjahr verteidigt die 1. Badminton-Mannschaft von Union Lüdinghausen. Der Rang 3 aber wird wieder von sportlichen und erfolgreichen Frauen besetzt – der 1. Frauen-Fußballmannschaft von VfL Billerbeck.

Das wiederum freut besonders den Billerbecker Hermann Nabbefeld, dem der Sport-Oscar für sein Lebenswerk verliehen wird. Und schließlich ist nach einem tollen Event Party angesagt. | Sonderseite am Montag

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6394656?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F
Feuerwehr löscht Brand in Fachwerkhaus
Einsatz an der Nordenmauer 17: Rauch stieg am Dienstagabend aus dem alten Fachwerkhaus empor.
Nachrichten-Ticker