Kreis Coesfeld
Fürs Klima in die Pedale treten

Kreis Coesfeld (vth). Am 1. Mai geht es los. „Radeln für ein gutes Klima“ – unter diesem Motto nehmen neun kreisangehörige Kommunen gemeinsam mit dem Kreis Coesfeld zum dritten Mal an der Aktion „Stadtradeln“ teil.

Donnerstag, 25.04.2019, 10:40 Uhr
Am 1. Mai geht es wieder los. Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr (l.), Klimaschutzmanagerin Sarah Rensner und Mobilitätsbeauftragter Mathias Raabe rufen zum Stadtradeln auf. Foto: Archiv

Schon 146 Teams haben sich aus dem Kreis Coesfeld angemeldet. Und wer noch nicht hat, der kann noch: Eine Anmeldung ist noch möglich. Vom 1. bis zum 21. Mai 2019 können Bürger in die Pedale treten. An der Kampagne können sich alle beteiligen, die im Kreis Coesfeld wohnen, arbeiten, zur Schule gehen oder etwa einem Verein angehören – und gemeinsam möglichst viele Rad-Kilometer sammeln wollen.

Im vorigen Jahr hatte der Kreis Coesfeld mit dem Gesamtergebnis die Nase auf einem vorderen Platz. Insgesamt 3480 Radelnde, die während des Aktionszeitraums Mai 663 958 km mit dem Fahrrad zurücklegten und dabei 94 282 kg CO2 vermieden. Das entspricht der 16,57-fachen Länge des Äquators. „Dieses tolle Ergebnis soll in diesem Jahr beim Stadtradeln natürlich noch getoppt werden“, betont Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr. „Mit der Stadtradeln-Kampagne wollen wir zeigen, wie viel Freude das Radfahren machen kann und dass in Zeiten von Pedelec und Co. auch etwas längere Wege zur Arbeit problemlos mit dem Fahrrad zurückgelegt werden können“, erläutert Klimaschutzmanagerin Sarah Rensner vom Kreis Coesfeld und hofft auf eine rege Teilnahme: „Gemeinsam können wir ein Zeichen setzen für mehr Klimaschutz und Radverkehrsförderung, denn auf den Sektor Verkehr entfällt mit 47 Prozent der größte Anteil der CO2-Emissionen im Kreis Coesfeld.“

0 Wie funktioniert das „Stadtradeln“? Jeder Interessierte kann ein eigenes „Stadtradeln“-Team gründen oder einem beitreten, um an der Gemeinschaftsaktion teilzunehmen. Auch Schulklassen, Vereine, Unternehmen oder die eigene Familie können Teams bilden. 146 Teams gibt es bereits.

0 Wo kann ich mich registrieren? www.stadtradeln.de/kreis-coesfeld.

0 Was sind offene Teams?

Wer kein eigenes Team zusammenstellt, kann dem offenen Team des Kreises oder einer teilnehmenden Kommune beitreten – auch dann, wenn der eigene Heimatort nicht direkt beteiligt ist. Organisierte Radtouren können ebenfalls durch die Veranstalter angemeldet werden, etwa bei geführten ADFC-Touren oder Vereinsfahrten.

0 Geht auch alleine fahren?

Nein, nur im Team. Wer sich ohne Teammitglied anmeldet und zum Start keinen Mitstreiter gefunden hat, wird automatisch dem offenen Team zugerechnet.

0 Ab wann ist man ein Team? Ab zwei Personen.

0 Wo trage ich Kilometer ein? www.stadtradeln.de oder direkt über die kostenlose App in den Online-Radelkalender. Wo die Radkilometer zurückgelegt werden, ist nicht relevant, denn Klimaschutz endet an keiner Stadt- oder Landesgrenze. Unter allen Teams werden wieder attraktive Preise verlost.

0 Muss ich die Kilometerleistung nachweisen?

Das nicht, man sollte einfach ehrlich sein. Wer keinen Tacho hat, kann überschlagen.

0 Die Teilnahmekommunen in 2019 sind: Ascheberg (www.stadtradeln.de/ascheberg), Billerbeck (www.stadtradeln.de/billerbeck), Coesfeld (www.stadtradeln.de/coesfeld), Dülmen (www.stadtradeln.de/duelmen), Lüdinghausen (www.stadtradeln.de/luedinghausen), Nottuln (www.stadtradeln.de/nottuln), Olfen (www.stadtradeln.de/olfen), Rosendahl (www.stadtradeln.de/rosendahl) und Senden (www.stadtradeln.de/senden).

Auf diesen Seiten, aber auch unter www.stadtradeln.de/kreis-coesfeld gibt es weitere Informationen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6564531?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F
Zwischen Gelassenheit und Videokontrolle
Polizeipräsident Hajo Kuhlisch durfte gemeinsam mit jungen israelischen Sicherheitskräften am Memorial Day einen Kranz niederlegen: „Eine sehr emotionale Erfahrung“, zeigte sich Kuhlisch hinterher beeindruckt.
Nachrichten-Ticker