Kreis Coesfeld
Alles voller Kunst in Darup

Nottuln-Darup. Bilder, Skultpturen und besonderes Kunsthandwerk: Die Vorbereitungen für die 13. Daruper Landpartie laufen auf Hochtouren. Am 24. und 25. August gibt es in Darup bei Nottuln Kultur, Kunst und Kulinarisches in Gärten, Praxen, auf Höfen, in Sport-, Kirchen- und anderen Einrichtungen. „Wir haben so viele Aussteller wie noch nie“, sagt Marion Tibroni vom Organisationsteam.

Freitag, 09.08.2019, 11:00 Uhr
In Gärten, auf Höfen, in der Kirche: In Darup ist am 24. und 25. August Kultur zu erleben. Foto: Archiv

Wild und bunt gemischt soll es werden. 64 Künstler, darunter 25 neue Aussteller präsentieren sich an 18 Lokalitäten mitten im Dorf – ganz Darup steht an dem Wochenende im Zeichen von Kunst und Kultur.

„Wir hatten zahlreiche Anfragen von Künstlern aus verschiedenen Regionen“, berichtet TIbroni. „Die Daruper Landpartie hat sich wohl herumgesprochen.“ Wer hätte das gedacht, als die erste Landpartie stattfand? „Vor 15 Jahren erlebte ich bei einer Tour im Wendland bei Gorleben die dortige Kulturelle Landpartie“, berichtet Marion Tibroni. „Wir sind da so reingerutscht – in den vielen sehr kleinen Dörfern wurde überall Kunst gezeigt.“ So etwas für Darup, das wäre es, dachte sich die kulturinteressierte Marion Tibroni damals. Bei dem Gedanken blieb es nicht. Vor 13 Jahren organisierte sie zusammen mit weiteren Ehrenamtlichen die erste Daruper Landpartie mit zehn Ausstellern und sieben Örtlichkeiten. Von dem heutigen achtköpfigen Organisationsteam sind fünf Mitstreiter von Anfang an dabei. „Unser Ziel war es, Kunst und Kultur näher zu bringen“, sagt Tibroni. Für jedermann – nicht nur für bestimmte Kreise und nicht nur für diejenigen, die sich sowieso schon für Kunst interessieren. Dieser Anspruch ist bis heute so geblieben. Und noch etwas hat sich nicht geändert: „Wir sind keine kommerzielle Veranstaltung“, betont Tibroni. Besonderes Kunsthandwerk darf dabei sein, sofern jedes Stück ein Unikat ist. Reproduzierbares ist nicht erlaubt.

Skulpturen, die aussehen als seien sie Bücher, fotografisch anmutende Tiergemälde, Näharbeiten einer Jugendlichen, Betonfiguren, Speckstein, Radierungen – in Darup kann man diesmal erneut auf künstlerische Entdeckungsreise gehen – oder mit der Kutsche fahren, die zwischen den Ausstellungsorten unterwegs ist. Dazu gibt es ein Rahmenprogramm mit Konzerten und Lesungen in der Kirche und auf dem Alten Hof Schoppmann. „Erstmals haben wir auch für die Kinder etwas im Angebot“, so Marion Tibroni.

Aus der Bevölkerung wirken zahlreiche Gruppen mit, so bieten die Landfrauen ein Café und Bürger öffnen Gärten, Gebäude und Räume, um sie in einen Ausstellungsort zu verwandeln.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6835898?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F
Großer Klimastreik am Freitag
Am Freitag rufen die Veranstalter der „Fridays for Future“-Bewegung zur Großkundgebung, wie hier im Mai 2019, auf.
Nachrichten-Ticker