Sparkasse Westmünsterland zieht für 2019 eine positive Bilanz
„Stehen an der Seite unserer Kunden“

Kreis Coesfeld (vth). Viele neue Darlehen, eine hohe Nachfrage von Krediten für den Wohnungsbau. Die Sparkasse Westmünsterland zieht für das Geschäftsjahr 2019 eine positive Bilanz. „Vor allem der Anstieg durch das starke Kreditgeschäft und die spürbar gestiegenen Geldanlagen um insgesamt 900 Millionen Euro ist beachtlich“, berichtet Vorstandsvorsitzender Heinrich-Georg Krumme. Zwar wirke sich die schon lange anhaltende Niedrigzinsphase auch auf die Sparkasse aus, doch konnte die Sparkasse den Jahresüberschuss (14,7 Mio. Euro) und den Sparkassenertrag für die Region (18,7 Mio. Euro) auf Vorjahresniveau bestätigen. Die Bilanzsumme kletterte auf 8,3 Mrd. Euro (plus 194 Mio. Euro).

Mittwoch, 06.05.2020, 07:00 Uhr
Informieren über das Geschäftsjahr 2019 und die Bewältigung der Corona-Krise: Der Sparkassen-Vorstand mit Heinrich-Georg Krumme (Vorsitzender, l.), Jürgen Büngeler (r.) und Norbert Hypki. Foto: az

Das laufende Jahr sei bisher geprägt von der sehr herausfordernden Situation um das Corona-Virus. Krumme: „Wir stehen an der Seite unserer Kunden und unternehmen alles uns mögliche, um sie zu unterstützen.“

Viele Unternehmen sind von den Kontaktbeschränkungen betroffen. Sie wirken sich auf die Liquidität aus. „Wir führen zahlreiche Gespräche mit unseren gewerblichen Kunden“, berichtet Vorstandsmitglied Jürgen Büngeler. „Als Sofort-Hilfe zur Liquiditätsschonung haben wir in rund 900 gewerblichen Fällen vereinbart, Tilgungen für bis zu einem halben Jahr auszusetzen.“

An Krediten hat die Sparkasse in den ersten drei Monaten über 420 Millionen Euro neu zugesagt. Hierin noch nicht enthalten sind die im April bearbeiteten über 60 staatliche Hilfskredite im Volumen von 20 Millionen Euro.

Die staatlichen und nicht zurückzuzahlenden Zuschüsse für Kleinstunternehmen haben rund 3200 Kunden in einem Volumen von fast 35 Millionen Euro über Konten auszahlen lassen.

Büngeler: „Wir setzen alles daran, um diese Krise gemeinsam zu überwinden.“ Die Voraussetzungen hierfür seien gut: Das Westmünsterland sei wirtschaftlich stark, wie auch der Blick auf das Vorjahr zeige.

2019 hatte sich das Kreditgeschäft aufgrund der guten konjunkturellen Entwicklung überdurchschnittlich gut entwickelt: Rund 1,5 Milliarden Euro hat die Sparkasse an neuen Krediten vergeben. Gut die Hälfte ging an die mittelständischen Unternehmenskunden der Sparkasse.

Die Kreditnachfrage für den Wohnungsbau ist 2019 mit rund 750 Millionen Euro an Zusagen erneut deutlich gestiegen. Mit gut der Hälfte der neuen Kredite finanzierte die Sparkasse rund 2100 Neubauten und Käufe. Kunden, die aufgrund der Corona-Krise Tilgungen aussetzen möchten, können dies einfach online erledigen.

400 Millionen Euro haben die Kunden der Sparkasse im vergangenen Jahr zusätzlich angelegt, das sind über 50 Prozent mehr als im Jahr zuvor.

Mit 18,7 Millionen Euro hat die Sparkasse einen Beitrag für die Region leicht über dem Vorjahresniveau erzielt. Dieser Betrag kommt in Form von Spenden, Ausschüttungen der Sparkasse und der Sparkassenstiftungen, Gewerbesteuer und Sponsoring direkt der Region zugute.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7397133?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F
Nachrichten-Ticker