Aktion unserer Zeitung: Wie Künstler Corona sehen
Eine Geschichte mit Sand erzählt

Havixbeck. Elena Handel aus Havixbeck hat eine Geschichte aus der Corona-Krise in Sand gemalt. Sie erzählt von einer Familie, die durch das Virus getrennt wird.

Dienstag, 26.05.2020, 09:00 Uhr
Ein Ausschnitt aus der Sandgeschichte, in der Elena Handel aus Havixbeck die Geschichte einer Familie erzählt, die durch das Coronavirus getrennt wird. Foto: az

„Ich wollte einfach mal Danke sagen an die Ärzte und das Pflegepersonal in unseren Krankenhäusern“, sagt die Sandkünstlerin. 70 Stunden hat sie an dem Werk gearbeitet – von der ersten Idee bis zur Umsetzung. Einmal mit der Hand darüber gewischt, verschwindet eine Szene und eine andere entsteht. „Auch wenn gerade alle Aufträge weg brechen, kann die Kunst Hoffnung geben. Ich will anderen Menschen Mut machen und schöne Emotionen schenken. Kunst hilft auch, zu überleben“, sagt sie. Das Video von ihrem Kunstwerk ist auf der Seite www.kunstgegencorona.de zu sehen. Die Internetseite ist vom Instagram-Kanal „münster.moments“ und der Open Stage „Culture Corner“ aus Münster eingerichtet worden. Dahinter steckt das junge Ehepaar Daniel und Jana Peters, die den Instagram-Kanal als gemeinsames Hobby betreiben. Sie wollen Künstlern damit eine Bühne in Coronazeiten bieten.

Elena Handel ist mit ihren Sandshows bei verschiedenen Anlässen wie Feiern, Eröffnungen und Vorträgen präsent. „Sand ist meine Leidenschaft“, sagt sie.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7423391?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F
Nachrichten-Ticker