Polizei kontrollierte Pedelec- und Radfahrer
41 Verstöße am Schwerpunkttag

Kreis Coesfeld. Die Polizei kontrollierte am Montag kreisweit Pedelec- und Radfahrer. Auf das Konto der Zweiradfahrer gingen laut Polizei 41 von 67 Verstößen.

Dienstag, 27.10.2020, 20:52 Uhr

„Wir waren auch präventiv tätig“, sagt Einsatzleiter Reinhard Dittrich. „Wir kamen mit den Bürgern ins Gespräch und haben Helmüberzieher verteilt. Durch ihre reflektierende Wirkung erhöht sich die Sichtbarkeit“, sagt der Polizeihauptkommissar.

Der Schwerpunkttag hat einen ernsten Hintergrund. „Die Verkehrsunfallstatistik 2019 weist im Kreis Coesfeld eine Negativentwicklung bei Rad- und Pedelecunfällen aus“, so Dittrich. Kamen 2018 noch zwei Radfahrer bei einem Unfall ums Leben, waren es im vergangenen Jahr fünf.

Die überwiegende Anzahl der Verstöße lag mit 27 im Bereich der fehlerhaften Straßenbenutzung. Die Angehaltenen sind auf dem falschen Radweg gefahren. Jedoch zählte die Polizei auch 14 Verstöße, bei denen Rad-und Pedelecfahrer ein Handy genutzt haben. Sie zahlen ein Bußgeld von 55 Euro.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7651286?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F
Nachrichten-Ticker