Kreis Coesfeld
Endlager für Atommüll – Kreis „am Ball“

Kreis Coesfeld (vth). Noch keine Stellungnahme von der Kreisverwaltung zur Frage des künftigen Endlagers für Atommüll. „Wir sind da aber am Ball“, informierte Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr in der ersten Kreistagssitzung. Der Kreis habe mit den Bürgermeistern vereinbart, zunächst abzuwarten, bis konkretere Daten vorliegen. Es soll dann mit den Städten und Gemeinden eine Stellungnahme abgestimmt werden. Wie berichtet, steht bei der Suche nach einem Endlager für Atommüll auch das Münsterland und somit der Kreis Coesfeld neben weiteren Regionen im Fokus. Insgesamt haben nach Erkenntnis der Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) 90 Gebiete in Deutschland günstige geologische Voraussetzungen für ein Endlager.

Dienstag, 10.11.2020, 07:00 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7671024?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F
Nachrichten-Ticker