Weitere Erstimpfungen in Kliniken und Senioreneinrichtungen verschoben / Start im Impfzentrum eine Woche später
Große Enttäuschung über Impfpause

Kreis Coesfeld (vth). Große Enttäuschung in Krankenhäusern und Senioreneinrichtungen über den Impfstopp bei den Erstimpfungen, den das NRW-Ministerium verhängte. Die Lieferengpässe von Biontech/Pfizer führen auch zu einer Verschiebung des Impfstarts um eine Woche im Impfzentrum des Kreises Coesfeld in Dülmen. Der Lieferstopp wurde offenbar sehr spät am Dienstagabend bekannt und sorgt für Verärgerung.

Mittwoch, 20.01.2021, 21:26 Uhr
Senioren ab 80 müssen sich noch etwas gedulden. Das Land NRW hat den Impfstart in den Impfzentren überraschend um eine Woche verschoben. Somit geht es auch in Dülmen erst am 8. Februar los. Foto: Viola ter Horst

Erste Impfungen in Krankenhäusern fanden am Dienstag im Kreis Coesfeld für medizinisches Personal, das hoch gefährdet ist, statt. Am Mittwoch sollten sie fortgesetzt werden. Doch der bestellte Impfstoff kam dann doch nicht. Und das, obwohl noch Montag NRW-Minister Laumann den Startschuss für das Krankenhauspersonal bekannt gab. „Die Enttäuschung ist sehr groß“, sagt Monika Kleingräber-Niermann, Referentin der Geschäftsführung des St. Marien-Hospitals Lüdinghausen. Eigentlich erwartete sie am Mittwoch 66 weitere Impfdosen für Mitarbeiter, alles war vorbereitet. Vonseiten des NRW-Ministeriums habe es auch keinen anderen Hinweis gegeben.

„Der Lieferstopp wird die Impfung der übrigen Mitarbeitenden verzögern, was wir sehr bedauern“, heißt es von den Christophorus Kliniken, die in Coesfeld, Dülmen und Nottuln Standorte haben. Enttäuschung auch im Ludgerus-Stift in Billerbeck, wo die Erstimpfung im stationären Seniorenpflegeheim verschoben werden muss. Betroffen sind weiterhin Tagespflege-Einrichtungen im Kreis Coesfeld, in denen die Erstimpfungen fortgesetzt werden sollten.

Nicht berührt von den Lieferengpässen sind die Impfdosen für die Zweitimpfungen. Wer die erste Impfung bekommen hat, soll den zweiten Pieks planmäßig in den nächsten Wochen erhalten.

Im Impfzentrum des Kreises in Dülmen soll es eine Woche später, am 8. Februar, los gehen. Betroffen sind Senioren ab 80, die nicht in einem Seniorenheim leben, und sich nun noch weiter gedulden müssen. Wer 80 Jahre oder älter ist, erhält bis zum Wochenende Post; allerdings wohl noch mit dem alten Datum zum Impfstart. Nicht verschoben werden soll aber der Starttermin für die Terminvereinbarung am Montag, 25. Januar.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7776432?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F
Nachrichten-Ticker