DRK mit erweiterten Öffnungszeiten auf Feiertage vorbereitet / 91 positive Tests
Corona-Schnelltests auch über Ostern

Kreis Coesfeld. Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) ist mit Corona-Schnelltests auf Ostern vorbereitet: „Wir haben die Testzentren noch erweitert“, sagt Christoph Schlütermann, Vorstand des DRK-Kreisverbands Coesfeld. „Zum großen Teil sind sie auch an den Feiertagen, Karfreitag oder Ostermontag, geöffnet.“ Wartelisten gibt es nicht, „weil es nicht notwendig ist, einen Termin zu vereinbaren. Wir benötigen nur online eine vorherige Registrierung“, erklärt Schlütermann. Mit einer Warteschlange am Testzentrum müsse allerdings gerechnet werden. „Es ist möglich, sich anzustellen und sich noch dort mit dem Smartphone zu registrieren.“ Damit man auch dran kommt, sollten Interessierte aber mindestens eine halbe Stunde vor der Schließung erscheinen. Die Registrierung ist nur online möglich, unter https://drk-teststationen.de. Die Eingabe der Daten vor Ort durchs DRK wäre zeitlich und personell zu aufwendig, so Schlütermann.

Donnerstag, 01.04.2021, 07:00 Uhr
Das Interesse an Corona-Schnelltests wird immer größer. Das Deutsche Rote Kreuz bietet auch Karfreitag und Ostermontag Testmöglichkeiten in den Teststellen im Kreis Coesfeld. Foto: DRK Kreis Coesfeld

Es sind mehrere kostenlose Tests pro Woche möglich, dabei muss der Wohnort nicht identisch mit dem Standort des Testzentrums sein. „Wer in Senden lebt, kann sich auch in Coesfeld testen lassen“, erläutert Schlütermann.

12 Testzentren gibt es vom DRK inzwischen. Dazu sind auch Tests bei Apotheken und anderen Anbietern möglich. Insgesamt knapp 40 Adressen.

Dem DRK liegen kreisweit 33 000 Registrierungen für Schnelltests seit der Eröffnung der ersten Einrichtungen Anfang März vor. Davon fanden 20 000 Tests bereits statt. 91 waren positiv.

Schlütermann macht darauf aufmerksam, dass sich Personen, die Corona-Symptome haben, an ihren Hausarzt wenden sollen. „Wir testen nur Menschen, die sich fit fühlen.“ Der Test soll für mehr Sicherheit sorgen. Ein Baustein in der Pandemie-Bekämpfung, „denn wir können Personen ausfindig machen, die erkrankt sind, ohne dass sie es bemerken“, so Schlütermann. Die Zauberformel für einen Erfolg liege darin, möglichst viel zu testen.

Vorbereitet will das DRK auch sein, wenn die Inzidenwerte pro 100 000 Einwohner weiter steigen. Am Mittwoch lag der Wert im Kreis Coesfeld bei 87,9. Ab einem Wert ab 100 sollen negative Tests verpflichtend sein für Besuche von Geschäften und anderen Einrichtungen, so sieht es das Land NRW vor.

Schlütermann geht davon aus, dass der Bedarf steigt. „Wir arbeiten am weiteren Ausbau“, sagt er. Auch Drive-ins seien im Gespräch, bei denen Abstriche vom Auto aus möglich sind.

Das Personal wurde aufgestockt, über 50 Hauptamtliche nehmen inzwischen Abstriche, dazu sind 60 Mitarbeiter im Impfzentrum tätig.

0 Eine Karte mit allen Teststellen befindet sich auf www.kreis-coesfeld.de

0 Registrierung DRK-Teststellen: https://drk-teststationen.de; dort auch die Öffnungszeiten über Ostern.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7896039?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F
Nachrichten-Ticker