6300 Personen mit AstraZeneca geimpft
Keine schwere Nebenwirkungen bekannt

Kreis Coesfeld (vth). Unter 60-Jährige bekommen keine Astrazeneca-Impfungen gegen Corona mehr. Wie sieht es im Kreis Coesfeld aus, wieviele Personen wurden bereits mit dem Stoff geimpft und wie geht es weiter? Fragen an den Kreis Coesfeld:

Samstag, 03.04.2021, 12:06 Uhr

0 Wieviele Personen wurden im Kreis Coesfeld mit dem Stoff geimpft? In der Zeit vom 8.2. bis 30.3.2021 hat das Impfzentrum 6300 Personen erstmalig mit dem Serum von AstraZeneca geimpft.

0 Sind Komplikationen bekannt geworden?

„Von den Personen, die im Impfzentrum die Schutzimpfung erhielten, liegen uns bisher keine Information über schwere Nebenwirkungen vor“, so Hartmut Levermann von der Kreis-Pressestelle. „Unabhängig der Impfstoffsorte wird uns von Impfreaktionen wie Schüttelfrost, Müdigkeit, Kopf- oder Gliederschmerzen berichtet.“ Diese Meldungen können von den geimpften Personen direkt an das Paul-Ehrlich-Institut gemeldet werden.

0 Wieviele Personen sollten noch geimpft werden?

In dieser Woche waren noch 500 AstraZeneca Impfungen geplant. In den kommenden zwei Wochen werden rund 5500 Impfdosen für die über 60-Jährigen erwartet, die von Samstag, 3.4., bis zum Montag, 5.4., einen Impftermin über die KVWL vereinbaren können. Die Impfungen sollen dann vom 7.4. bis 11.4. und am 17.4. und 18.4. im Richard-von-Weizsäcker-Berufskolleg stattfinden.

0 An wen wurde geimpft?

Die meisten Lehrer der Grund- und Förderschulen und Erzieher aus Kindertageseinrichtungen bzw. Tageseltern sind bereits geimpft. Neben dieser Gruppe sind weitere Berufsgruppen impfberechtigt, die noch Termine im Laufe der Woche vereinbart haben. Aktuell wurden noch keine Zweitimpfungen mit AstraZeneca durchgeführt. Der für das Wochenende bestellte AstraZeneca Impfstoff „Vaxzevria“ für die unter 60-Jährigen wird durch den BioNTech Impfstoff ersetzt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7899654?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F
Nachrichten-Ticker